Zielgruppen

Zielgruppen
Die „Schule für Hochbegabtenförderung“ wendet sich an Schülerinnen und Schüler,

  • die besonders begabt und motiviert sind, denen das bisherige Lernangebot häufig nicht ausgereicht hat und die sich deshalb unterfordert und gelangweilt fühlen,
  • bei denen durch Gutachten das Vorliegen einer außergewöhnlich hohen Intelligenz diagnostiziert wurde, obwohl ihre schulischen Leistungen dies nicht unbedingt bestätigen (underachiever),
  • bei denen bisher problematische schulische Erfahrungen eine befriedigende individuelle Entwicklung gefährdet haben.

Die „Internationale Schule“ steht Schülerinnen und Schülern mit internationalem Hintergrund offen,

  • die sich mit ihren Eltern vorübergehend in Deutschland aufhalten,
  • in anderen Ländern ihre schulische Ausbildung weiterführen und abschließen möchten,
  • über besondere Sprachkenntnisse verfügen, z. B. durch einen längeren Auslandsaufenthalt.

Voraussetzungen für alle Schülerinnen und Schüler sind die Fähigkeit, gymnasialen Anforderungen gerecht zu werden, und die Bereitschaft, soziale Integrationsfähigkeit und Teamfähigkeit in einer Lerngemeinschaft zu entwickeln.