Baltische Informatik-Olympiade (BOI) 2017

Jasper Slusallek, Schüler der 13h, hat sich für die Teilnahme an der Baltischen Informatik-Olympiade (BOI) 2017 in Norwegen qualifiziert.

Die BOI ist ein jährlich stattfindender internationaler Schülerwettbewerb, zu dem einige Staaten aus der erweiterten Nachbarschaft der baltischen Staaten sowie möglicherweise einige Gaststaaten aus anderen Regionen sechsköpfige Teams hinsenden, damit diese sich untereinander messen. Deutschland nimmt seit 2001 daran teil. Bei dem Wettbewerb geht es darum, in einer kurzen Zeitspanne für vorgegebene algorithmische Problemstellungen korrekte und effiziente Lösungen zu finden und diese in Programme umzusetzen. Die Teilnehmer müssen die Lösungen in Einzelarbeit anfertigen. Bewertet werden die Lösungsprogramme automatisch, indem sie auf eine geheime Menge an Testfällen angewendet werden, für die die korrekten Ausgaben bekannt und somit überprüfbar sind. Die erreichten Punkte, gemessen an den korrekt bearbeiteten Testfällen, werden abschließend zusammengezählt und für die Bestimmung von Medaillengewinnern ausgewertet.

Die BOI 2017 wird vom 25. bis 29. April in Bergen (Norwegen) abgehalten. Der eigentliche Wettbewerb findet mit zwei fünfstündigen Klausuren, in denen je drei Problemstellungen zur Verfügung stehen, am 27. und 28. statt.

Die Auswahl des deutschen Teams für die BOI findet -- ebenfalls jährlich -- in Form von zwei Trainingslehrgängen statt, bei denen insgesamt drei fünfstündige Klausuren geschrieben werden, um die besten Teilnehmer zu ermitteln. Bei den diesjährigen Lehrgängen in Bonn und Berlin wurden den 16 Teilnehmern, die bereits aus erfolgreichen Partizipanten vom Bundeswettbewerb Informatik und von Jugend Forscht aus ganz Deutschland ausgewählt wurden, wichtige Algorithmen, Datenstrukturen und  Problemlösungsstrategien vermittelt und diese anschließend in den Klausuren abgefragt. Die sechs Bestplatzierten, darunter auch Jasper, wurden für die Teilnahme an der BOI zugelassen.

Nach dem Abschluss der BOI wartet im Mai auf die acht Bestplatzierten aus den ersten beiden Lehrgänge noch ein dritter Lehrgang, bei dem weitere zwei Klausuren geschrieben werden. Die vier Bestplatzierten nach allen drei Lehrgängen dürfen schließlich zur Zentraleuropäischen Informatik-Olympiade (CEOI) 2017 in Ljubljana (Slowenien) sowie zur Internationalen Informatik-Olympiade (IOI) 2017 in Teheran (Iran).

Jasper nahm bereits im letzten Jahr am Auswahltraining teil, schied aber nach dem zweiten Lehrgang aus. Wir wünschen ihm dieses Jahr für die BOI sowie für die Auswahl zur CEOI und IOI viel Glück.

 

Lehrgang2