Mathematischer Schuljahresrückblick

Landeswettbewerb Mathematik

Negin Moghiseh (8h, 3.v.l.) hat sich im Landeswettbewerb Mathematik nach der 2. Runde bei einem Auswahlgespräch für die 3. Runde qualifiziert und gehört damit zu den 30 besten Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Rheinland-Pfalz. In der Region Nordpfalz haben 22 Schülerinnen und Schüler das Auswahlgespräch erreicht, wobei Negin in diesem Gespräch überzeugt hat und somit mit sechs weiteren eine Runde weiter gekommen ist.
Im nächsten Jahr darf sie an der dritten Runde teilnehmen, die im Rahmen eines mehrtägigen Mathe-Camps an der TU Kaiserslautern stattfinden wird.
Wir gratulieren herzlich zu diesem besonderen Erfolg und wünschen Negin weiterhin viel Erfolg!

 

MSJR18 1

 

Matheolympiade

Dieses Jahr haben insgesamt 45 Schülerinnen und Schüler an der 1. Runde der Mathe Olympiade teilgenommen, wovon sich 38 für die 2. Runde qualifiziert haben. Aus dieser Teilnehmerzahl haben sich wiederum 11 Schülerinnen und Schüler für die 3. Runde qualifiziert (v.l. Tara Moghiseh, Francisco Waggershauser, Richard Fieker, Negin Moghiseh, Aaron Patschula, Marten Maager, Mina Strelen, Paula Simgen, Malaika Schmit, fehlend: Milena-Kliche Meyer, Marie Burkhart).

 

MSJR18 2

 

Die Preisträger der Orientierungsstufe waren mit jeweils dem ersten Preis Aaron Patschula (6h) und Marten Maager (6h), sowie Mina Strelen mit dem dritten Preis.
Die besten Teilnehmer der Klassenstufen 7 -13 qualifizieren sich für ein mehrtägiges Mathe Camp, welches dieses Jahr an der TU Kaiserslautern stattgefunden hat. Dieses Mathe Camp wird genutzt, um ein Landesteam für die Bundesrunde des Wettbewerbs zusammenzustellen. Unsere Schule wurde dort dieses Jahr sogar von drei Schülerinnen vertreten (v.l. Malaika Schmit (11h), Tara Moghiseh (11h), Milena Kliche-Meyer (11h) und Marie Burkhart (10h)). Das Erreichen des Mathe Camps ist eine hervorragend Leistung und wir freuen uns sehr, dass ihr das Heinrich – Heine Gymnasium dort erfolgreich vertreten habt.

 

MSJR18 3

 

Mathematik ohne Grenzen

Dieses Jahr haben 70 Klassen der 10. Jahrgangsstufe und 59 Kurse der Jahrgangsstufe 11 mit 2889 Schülerinnen und Schülern aus 22 Schulen in der Region Nordpfalz am Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ teilgenommen.
Das Heinrich-Heine Gymnasium wurde durch die Klassen 10h, 10s1 und der 11h vertreten. Zu den Siegerklassen zählte die 10h mit dem dritten Platz, die bei der Siegerehrung in Winnweiler ihren Preis entgegen nahmen.

 

Mathematik ohne Grenzen JUNIOR

Der Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen JUNIOR“ wurde schulintern in zwei 6. Klassen durchgeführt. Den ersten Preis belegte die Klasse 6h und erreichte sogar fast die volle Punktzahl. Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Klassenleistung!