Jugend trainiert für Olympia

Tennis WK III - Mädchen (2002-2005)

Jugend trainiert für Olympia2017von links nach rechts: Betreuerin Katja Friedrich, Mia Maurer, Anna Spiegelmacher, Liv Röstel, Emilia Zink, Marie Bugera und Lucy Lascheck

 

In der Vorrunde war das Sickingen Gymnasium ein dankbarer Gegner, um in den Wettkampf einzusteigen. Ohne Punktverlust ging es in die nächste Runde, d.h. die vier Einzel und zwei Doppel konnten mit 14:0 "verbucht" werden.

Zum nächsten Spiel nach Nieder-Olm reisten wir gut gelaunt und optimistisch, obwohl Stimmen laut wurden, dass dies bereits als "vorgezogenes Endspiel" anzusehen sei. Die Spielerinnen beeindruckten uns tatsächlich etwas mit ihrer Körpergröße (waren doch alle einen Kopf größer und zwei Jahre älter) und durch "professionelles" Aufwärmen. Doch auf dem Platz zeigte sich schnell, wer an diesem Tag die "wirklichen" Profis waren. Marie gewann 6:0 und 6:1, Mia 6:1 und 6:1 sowie Anna 6:4 und 6:2. Lediglich Lucy, die im ersten Satz noch mit 5:3 geführt hatte, gab nach hartem Kampf (5:7 und 1:6) die beiden einzigen Punkte ab. Denn auch in beiden Doppeln hatten die gegnerischen Mädchen kein Rezept gegen die souverän aufschlagendenden HHGlerinnen.

So waren wir zum Regionalentscheid qualifiziert, zu dem das Europagymnsium aus Wörth anreiste. Wegen des schlechten Wetters wechselten wir in die Halle, was der schnellen Spielweise unserer Mädchen entgegen kam. Ohne Mühe gewannen Marie 6:3 und 6:1, Mia 6:1 und 6:1sowie Liv 6:3 und 6:1. In einem spannenden Match mit einer Gegnerin auf Augenhöhe konnte Lucy ihre Nervenstärke beweisen. Mit 7:5 und 6:3 ging das Spiel an sie und der Gesamtsieg an das Team vom HHG. Die Punkte aus den beiden Doppel, die nur noch "Formsache" waren, teilten sich die zwei Gymnasien.

Für den Landesentscheid am 21. Juni 2017 in Trier wünschen wir dem starken Mädchenteam viel Erfolg!!!

Katja Friedrich