Radsport: Top Leistungen bei den Zeitfahrmeisterschaften

Die gemeinsamen Zeitfahrmeisterschaften U11-U19 der Landesverbände Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz fanden am Sonntag in Einhausen statt.

Zusätzlich nutzte der Bund Deutscher Radfahrer das Zeitfahren als Sichtungsmaßnahme für alle Nationalkaderfahrer  für die Europa- und Weltmeisterschaften.  Ein tolles Rennen fuhr Moritz Kärsten (Team Wipotec/ RSC Linden). Er gewann die Landesmeisterschaft souverän vor seinem Teamkollegen Tim Oliver Kolschewski. Bei der Sichtungsmaßnahme  des BDR war nur der amtierende Deutsche Meister Marko Brenner schneller. Der 18-jährige Kärsten, der seit einem Jahr das Heinrich-Heine-Gymnasium besucht, darf sich genau wie Lea Waldhoff (Team Frogblue 11s/(RIG Vorderpfalz)) berechtigte Hoffnungen auf eine EM- und WM-Teilnahme machen.

Moritz Kärsten LV Meisterschaft

Mortiz Kärsten bei einem der Wendepunkte der Strecke. (Foto: privat) 

Eine starke Leistung zeigte auch Laura Wolf (Frogblue, 11s), die die U 19 Landesmeisterschaft vor Maya Tarlton (12s) gewann. 

Bei der U17 weiblich gewann Carla Tussint (11s), vor Jule Märkl (10s1) und Jette Simon (11s). 

Carla Tussint

Komplettes HHG Podium bei der U17 weiblich 

Bei der U15w gewann Joelle Messemer vor Magdalena Leis. 

Bei der U17m siegte Fabian Wünstel (RSV Rheinzabern, 11s), Max Märkl (11s) belegte den dritten Platz.

Bei der U13m wurde Noah Kunz (6s1) Landesmeister, Paul Slosharek holte sich die Bronzemedaille, ebenso wie Julian Kunz in der Klasse U 15m.

.