Radsport: Zieglers Trainingsgruppe schnell unterwegs

Zieglers Trainingsgruppe schnell unterwegs

FRANKFURT/ODER. Die pfälzischen Bahnradfahrer aus der Trainingsgruppe von Frank Ziegler (Otterbach) haben auch bei der letzten so genannten Bahnsichtung des Bundes Deutscher Radfahrer in Frankfurt/Oder überzeugt. Junioren-Weltmeisterin Alessa-Catriona Pröpster vom RSC Ludwigshafen gewann alle drei Disziplinen Zeitfahren, Sprint und Keirin und stellte in 11,18 Sekunden auf der 200-m-Sprintstrecke eine persönliche Bestzeit auf. Der Neuzugang aus Hamburg, Katharina Albers, die künftig für den RV 08 Dudenhofen starten wird, belegte im Keirin hinter Pröpster Platz zwei und wurde Dritte im Sprint und Zeitfahren. Die beiden stehen im BDR-Juniorenkader. Die dreifache deutsche Jugendmeisterin Sophie Deringer (RV 08 Dudenhofen) gewann ebenfalls alle drei Disziplinen. Sie gehört dem BDR-Jugendkader an, genau wie Henric Hackmann (RV Einheit Rodenbach) und Luca Spiegel (RV Offenbach), der bei seinem ersten Start Zweiter wurde. In 11,41 Sekunden über 200 Meter und in 35,39 Sekunden im 500 Meter Zeitfahren stellte er Landesrekorde auf. Spiegel wird demnächst eine Probewoche am Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern absolvieren, weil er gerne in die Eliteschule des Sports wechseln würde. Er gilt als ein ganz großes Talent. Künftig zählen Elias Edbauer zum deutschen Perspektivkader und Miriam Welte und Timo Bichler zum Olympiakader für Tokio 2020. Welte und Bichler bereiten sich derzeit in Frankfurt/Oder auf die ersten Weltcups in Paris und Milton/Kanada vor. Im Ausdauerbereich wusste der deutsche Straßenmeister Philip Straßer aus Queidersbach auch auf der Bahn zu überzeugen. Im Omnium, bestehend aus vier Disziplinen, belegte er den fünften Platz, gewann dabei das Ausscheidungsfahren. Über 2000 Meter fuhr er in 2:23,4 Minuten Bestzeit und belegte Platz vier. Jette Simon vom 1. FC Kaiserslautern kam bei ihrer Premiere auf der Bahn auf Platz 16 im Omnium.

 Mit freundlicher Genehmigung der Rheinpfalz (5.10.2018) und Klaus Kullmann