Stadtsparkasse Kaiserslautern überreicht Auszeichnung an Niklas Märkl zum „Eliteschüler des Sports 2017“

Die Sparkassen-Finanzgruppe fördert seit 1997 die Eliteschulen des Sports als einziger Partner aus der Wirtschaft. Die Erfolge der ehemaligen Eliteschülerinnen und Eliteschüler bei den Olympischen Spielen bilden das Rückgrat von Team Deutschland und der Deutschen Paralympischen Mannschaft.

Die Verbesserung des Umfeldes der Athleten, die sich bei Wahrung ihrer Bildungschancen optimal auf ihre sportlichen Höhepunkte vorbereiten und weiterentwickeln können, steht hinter unserer Förderung. Dass sich dieses Engagement unmittelbar auswirkt, konnte am grandiosen Erfolg von Niklas Märkl bei den letzten Junioren-Weltmeisterschaften in Norwegen erlebt werden.

Um zu Spitzenathleten heranzuwachsen, bedürfen Sportlerinnen und Sportler heutzutage einer langfristigen, systematischen und gezielten Förderung. Und die hat sich die Sparkassen-Finanzgruppe als Partner des Deutschen Olympischen Sportbundes und des deutschen Behindertensportverbandes zur Aufgabe gemacht.

 Andrea Brunnett, stellvertretende Bereichsleiterin der Stadtsparkasse Kaiserslautern,  überreichte dem Schüler Niklas Märkl eine Urkunde von der Sparkassen-Finanzgruppe und dem Deutschen Olympischen Sportbund sowie einen Geldpreis der Stadtsparkasse Kaiserslautern.

In Anwesenheit von Jan Christmann, Leiter des Sportzweigs,  Andreas Märkl, Trainer im Radsport und Nina Reermann, Laufbahnberaterin am Olympiastützpunkt, würdigte sie  im Rahmen der Auszeichnung die großartigen Erfolge des jungen Athleten.

Kaiserslautern, 12.12.2017

 

IMG 1183 kopie

Bildunterschrift von links nach rechts: Jan Christmann, Andrea Brunnett, Niklas Märkl, Nina Reermann und Andreas Märkl