Radsport

Radsport: Trainingslager auf Mallorca: BDR-Nachwuchs trainiert und lernt unter Palmen

Alcúdia (rad-net) - Anfang März findet traditionell das Trainingslager der Nachwuchs-Kadersportlerinnen und -sportler des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) auf Mallorca statt. Auch in diesem Jahr sammeln wieder 80 Rennfahrerinnen und Rennfahrer aus den Bereichen Straße, Bahn und MTB vom 2. bis 18. März auf der Sonneninsel Trainingskilometer. Neben den Bundestrainern, Physiotherapeuten, einem Mechaniker und einem Arzt, werden die Sportler in diesem Jahr bereits zum 20. Mal auch wieder von drei Lehrern betreut.

Ziel des Trainingslagers ist die Vorbereitung auf die neue Wettkampfsaison mit den Höhepunkten bei den Weltmeisterschaften. «Alle Beteiligten sind hoch motiviert und nutzen die guten Bedingungen vor Ort, um eine solide Grundlage für die Saison zu schaffen und ihre Leistungen zu verbessern», so Bundestainer Helmut Taudte.

Die schulische Betreuung hat mittlerweile große Tradition beim BDR und ist seit vielen Jahren fester Bestandteil dieser Trainingsmaßnahme. Dabei kooperiert der BDR unter Leitung von Eik Tietz mit den Sportschulen in Cottbus und Kaiserslautern, die von Christiane Malak, Cornelia Brade und Eik Tietz vertreten werden. «Die Schwerpunkte liegen in diesem Jahr auf den Fächern Mathematik, Physik, Deutsch, Englisch, Sport-Theorie und Biologie», erklärt Tietz und sagt weiter: «Ziel ist es, die schulischen Defizite der Kadersportler zu minimieren, damit sie nach dem Trainingslager möglichst schnell wieder Anschluss an ihre Lerngruppe finden.» Dabei werden auf Mallorca im Auftrag der Heimatschulen auch Klausuren und Kursarbeiten geschrieben sowie Referate und Vorträge ausgearbeitet. Die Maßnahme wird seit vielen Jahren von der Deutschen Sporthilfe unterstützt.

Wie in den Jahren zuvor, nimmt auch die Dopingprävention eine zentrale Stellung ein. Hierfür ist die Nationale Anti-Doping Agentur (NADA) erstmalig mit einem Referent für drei Tage vor Ort. «Diese wichtige Präventionsmaßnahme findet in Form von Vorträgen statt. Dabei werden unter Einsatz von Materialien der NADA wichtige Fakten und Informationen vermittelt und es entstehen regelmäßig rege Diskussionen unter den Teilnehmern», erläutert Taudte.

Neben der Dopingprävention steht auch wieder die sportgerechte Ernährung im Fokus. «Dr. Denis Biro stellt in speziellen Vorträgen die radsportspezifische Ernährung vor», so Taudte. «Die dabei gewonnenen Erkenntnisse können am Buffet des in der Bucht von Alcúdia gelegenen Hotels von den Sportlern unmittelbar in der Praxis erprobt werden.»

Text: (https://www.rad-net.de/nachrichten/trainingslager-auf-mallorca-bdr-nachwuchs-trainiert-und-lernt-unter-palmen;n_43897.html; 14.03.2018 09:59)

Fotos: Andreas Märkl

 

 

rm18 image1

 

rm18 image2

 

rm18 image3

 

rm18 image4

Radsport: Erfolgreicher Saisonauftakt der Junioren – Zwei Siege für Team Wipotec

Die U19-Bundesliga-Saison beginnt für das Team Wipotec Rheinland-Pfalz erst in drei Wochen in Düren, aber die Mannschaft von Sportchef Andreas Märkl hat am Osterwochenende schon kräftig abgeräumt, wenn auch teilweise in Vereinstrikots. Am Sonntag belegten beim internationalen Grand Prix Bob Jungels in Luxemburg Marius Mayrhofer und Lukas Märkl (12s) aus einer Achter-Spitzengruppe die Plätze eins und zwei. Nach 130 Kilometern kamen die beiden solo ins Ziel. Elf Fahrer hatten Märkl und der zweite Sportliche Leiter Frank Plambeck am Start, im Wipotec-Trikot und im Trikot des RSC Linden. Kaum daheim, ging’s am Montag um sechs Uhr nach Schönaich zum traditionellen Frühjahrsklassiker über 90 Kilometer. Die Neuzugänge aus Hamburg und Schüler am Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern, Lennart Rilling (11s) und Frederick Raßmann (12s), gewannen das Rennen, Moritz Plambeck wurde Vierter, Marius Mayrhofer Sechster. Andy Märkl: „Das waren bärenstarke Auftritte unserer Fahrer und eine tolle Teamarbeit.“

Artikel aus der Rheinpfalz, (Ausgabe vom 4.04.2018), mit freundlicher Genehmigung der Redaktion und von Klaus Kullmann.

 

mmmr18

Zwei HHG- Neuzugänge auf dem Podest (Frederik Raßmann) links und Sieger Lennard Rilling (Foto: Andreas Märkl)

Radsport: Emma Eydt (11s) erfolgreich beim MTB- Weltcup

Bei der internationalen Tamaro MTB Trophy am 8. April 2018 erkämpfte sich Emma Eydt, 11s, bei einem Nationalmannschaftseinsatz im schweizerischen Rivera einen hervorragenden 4. Platz und sicherte sich damit wichtige UCI Punkte für die WM Startaufstellung

 

ee18rEmma Eydt (auf dem Podest links außen) bei der Siegerehrung.  Foto: Privat

Radsport: Miriam Welte und Niklas Märkl wählen und gewinnen

Die beiden Gewinner des Vorjahres sind bei der Sportlerwahl der Rheinpfalz erneut nominiert.

Unter dem folgendem Link kann für die beiden und auch für den neuen Kooperationspartner TUS Dansenberg bis zum 16.03 abgestimmt werden:   www.rheinpfalz.de/kai2017/  

Die aktuellen „Bewerbungsvideos“:

Video zum 500m WM – Titel von Miriam Welte:

https://www.eurosport.de/radsport/bahnrad-wm-miriam-welte-holt-gold-im-zeitfahren_sto6662026/story.shtml

Video zur Karriere von Niklas Märkl:

http://www.ardmediathek.de/tv/Flutlicht/M%C3%A4rkl-Karriere/SWR-Rheinland-Pfalz/Video?bcastId=209758&documentId=49156076

Radsport: Miriam Welte Weltmeisterin über 500m

Nach ihrer Goldmedaille im Teamsprint gewann Miriam Welte am Samstag auch den Titel über 500m. Wir gratulieren Ihr zu Ihrem sechsten WM -Titel. 

 

welteweltm18

Zeitungsartikel aus der Rheinpfalz vom 30.03.2018.
Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Kunz und Herrn Michael Deines - PROMEDIAFOTO.