Radsport

Radsport: Jonas Rutsch wird bester Nachwuchsfahrer bei der Tour of Rhodes

Nachdem Jonas Rutsch gestern das weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers übernahm, ließ er es sich auf der letzten Etappe nicht mehr nehmen und brachte es souverän ins Ziel.

Der ehemalige HHG- Schüler kann sich somit über einen gelungen Saisonstart freuen. 


Jonas Rutsch

Radsport: Bilanz der Bahnradsport - Weltmeisterschaften - 4 Medaillengewinnern besuchten das HHG

Sechs Medaillengewinnen erzielten die Athleten des Bundes Deutscher Radfahrer bei den Bahnrad - Weltmeisterschaften im polinischen Pruszkow. Miriam Welte, Emma Hinze, Lisa Klein und Dominic Weinstein besuchten als Nachwuchsleistungssportler das Heinrich-Heine-Gymnasium. Timo Bichler (13s) belegte nach seiner EM - Bronze Medaille im Teamsprint bei seinem ersten WM - Einsatz im Elitebereich einen beachtlichen 4. Platz und hat damit sehr gute Chancen auf eine Olympiateilnahme in Tokio 2020.

Die ausführliche WM-Bilanz der Rheinpfalz (Ausgabe vom 4.03.2019) und der Kommentar von Redakteur Klaus Kullmann - Mit freundlicher Genehmigung der Rheinpfalz und von Klaus Kullmann 

WM 2019 Bilanz

WM Kullmann Kommentar

Radsport: Weitere WM - Medaillen von ehemaligen HHG - Schülern

 

Bei den Bahnradsport-Weltmeisterschaften im polnischen Pruskow holte Dominic Weinstein in der 4000m Einer-Verfolgung die Silbermedaille.

Lisa Klein gewann in der 3000m Einer-Verfolgung die Bronzemedaille.

Lisa Klein WM Bronze

Lisa Klein mit ihrem HHG-Trainer Hermann Mühlfriedel (Foto: privat)

Miriam Welte belegte nach ihrem Bronzemedaillengewinn im Teamsprint mit Emma Hinze beim heutigen 500m Zeitfahren den 4. Platz. Sie verpasste eine weitere Medaille um 12 Hundertstelsekunden.

Radsport: WM Bronze für das Duo Miriam Welte/Emma Hinze - Timo Bichler (13s) wird Vierter

 

Pruszkow (rad-net) - Miriam Welte und Emma Hinze haben bei der Bahn-Weltmeisterschaft in Pruszkow (Polen) für die erste deutsche Medaille gesorgt. Die Teamsprinterinnen gewannen Bronze. Die Männer mit Timo Bichler (13s) fuhren als Vierte knapp am Podest vorbei, sicherten sich aber wertvolle Punkte für die Olympiaqualifikation. 

Die beiden ehemaligen HHG- Schülerinnen Miram Welte und Emma Hinze wurden nach den Vorrundenergebnissen ihrer Favoritenrolle im Kleinen Finale gerecht und setzten sich in 32,789 Sekunden mit fast sieben Zehntelsekunden gegen das mexikanische Duo Luz Daniela Gaxiola Gonzales/Jessica Salazar Valles (33,455) durch. Weltmeisterinnen wurden die Australierinnen Stephanie Morton/Kaarle McCulloch (32,255) gegen Daria Shmeleva/Anastasiia Voinova (32,591) aus Russland