Judo: Deutsche Einzelmeisterschaft Männer und Frauen in Stuttgart – zwei ehemalige HHGlerinnen holen Gold!

am 25./26. Juni 22 starteten zwei ehemalige HHG Athletinnen bei den DEM im Judo. Jasmin Grabowski (geb. Külbs) in der Klasse über 78kg und Tamara Ohl bis 52kg. Beide ließen ihren Kontrahentinnen keine Chance und sicherten sich souverän die Deutsche Meisterschaft.

Für Jasmin Grabowski waren es nur drei Kämpfe, die sie aber in etwas über 2min abhaken konnte – das Finale konnte Grabowski sogar nach 10sek mit einem fullminatnen Wurf für sich entscheiden.

Wohin es international geht, kann die angehende Physiotherapeutin noch nicht sagen – „ich schaue erst einmal, wie ich ausbildung und Leistungssport vereinbaren kann – mit 30 Jahren bin ich zwar sportlich noch nicht am Ende – aber beruflich muss ich mich orientieren – vielleicht klappt beides noch zwei Jahre…“ (2024 werden die Olympischen Spiele in Paris ausgetragen). Wir können gespannt sein!

Tamara Ohl holt sich zum ersten mal den Nationalen Titel und ist überglücklich: „...darauf habe ich die ganzen Jahre hingearbeitet… ich möchte es jetzt auch international wissen!“

Auf ihrem Weg in das Finale gewann Ohl in der 52kg Klasse drei Ihrer vier Kämpfe mit Ippon – vorzeitig. Nur das Finale ging über die volle Zeit von 4 Minuten – nach einem Schulterwurf bekam Ohl eine hohe Wertung, welche sie dann sicher über die Zeit brachte: Gold für Tamara Ohl!

Der Weltmeister von 2017 Alexander Wieczerzak (90kg) konnte verletzungsbedingt noch nicht eingreifen. Der ehemalige HHGler laboriert an einer Rippenverletzung.

 

jdem22 1

Jasmin Grabowaski (2. von links) bei der Siegerehrung der DEM 2022

 

 

jdem22 2

 Tamara Ohl (2. von links) bei der Siegerehrung der DEM 2022