Judo: Internationaler Judo-Lehrgang in Crikvenica (Kroatien)

Im Kader des Projekts "Interreg Judo Cooperation", einem Judo-Dachverband der Großregion, der dazu beitragen soll den Judosport auf allen Ebenen durch eine engere Zusammenarbeit der Mitgliederverbände zu fördern, hat eine 24-köpfige Mannschaft die Großregion gemeinsam bei einem internationalen Trainingslager in Kroatien vertreten.

Nach dem "Olympic Training Camp" in Castelldefels (ESP), dem Lehrgang von Saarbrücken, der jährlich nach dem Interreg European Judo Cup stattfindet, sowie den renommierten Trainingslagern in Prag und Berlin (beide EJU Events), war die Maßnahme in Crikvenica schon die fünfte, die die Interreg Projektpartner diesen Sommer zusammen besuchten!

Wie bei den vorangegangen Lehrgängen lag der Fokus  auf dem Hochleistungssport. 12 intensive Trainingseinheiten der über 650 Judokas aus 20 Nationen standen auf dem Programm.  Außerdem versuchte das  Interreg Judo Team verstärkt  die Bindungen zwischen den teilnehmenden Partnern zu festigen und zu stärken.

Unter der Leitung der verantwortlichen Trainer, Simone Schuster (HHG Kaiserslautern, Pfalz), Markus Kost (JSV Speyer, Pfalz) und Thomas Kessler (Luxemburg), sowie dem Sport-Koordinator der Interreg Judo Cooperation, Tom Schmit, organisierte das Interreg Judo Team zum Beispiel einen gemeinsamen Spieleabend und ein Grillfest, an dem sich Groß und Klein beteiligte. Die Mannschaft profitierte zudem von ihrem ersten freien Tag um die wunderschöne Insel Krk zu besichtigen und sich so einmal außerhalb der Judomatte und Sitzungsräume besser kennenzulernen. Im Laufe des Lehrgangs wurde auch eine gemeinsame Hausaufgabenhilfe angeboten und die Luxemburger gaben ihren deutschsprachigen Freunden eine Einführung ins Französische.

Sowohl der geteilte Schweiß, wie auch die gemeinsamen extrasportlichen Aktivitäten und der tägliche Austausch zwischen den Trainern haben unwiderruflich dazu beigetragen, dass noch engere und stärkere Bindungen innerhalb der Großregion gefestigt worden sind. Wahrhaftige Freundschaften sind entstanden und alle Teilnehmer sind sich einig, diese Zusammenarbeit mehr und mehr zu fördern, so dass die Großregion mittel- und langfristig als Einheit empfunden wird.

Teilnehmer der Veranstaltung waren:

  • Samuel Mendel (HHG Kaiserlautern, JSV Speyer, Pfalz)
  • Till Braunbach (HHG Kaiserslautern, Pfalz)
  • David Hunsicker (HHG Kaiserslautern, Pfalz)
  • Roman Tasca (HHG Kaiserslautern, Pfalz)
  • Corinna Bayer (HHG Kaiserslautern, ESV Ludwigshafen, Pfalz)
  • Jan Wichmann (HHG Kaiserslautern, JC Zweibrücken)
  • Hannah Burkhard (HHG Kaiserlautern, JC Schindhard , Pfalz)
  • Sophia Hartmann (JSV Speyer, Pfalz)
  • Vanessa Adam (JSV Speyer, Pfalz)
  • Julia Holstein (JSV Speyer, Pfalz)
  • Julijan Pantelic (JSV Speyer, Pfalz)
  • Helena Pantelic (JSV Speyer, Pfalz)
  • Pia Neumayer (JSV Speyer, Pfalz)
  • Lisa Rrustaj (JSV Speyer, Pfalz)
  • Emmely Albrecht (JSV Speyer, Pfalz)
  • Daniel Birk (JSV Speyer, Pfalz)
  • Philipp Kappis (JSV Speyer, Pfalz)
  • Monique Kédinger (JJJC Differdange, Luxemburg)
  • Moris Scholl (JC Beaufort, Sportlycée, Luxemburg)
  • Bilgee Bayanaa (JC Communautés Européennes, Cadre COSL Promotion, Luxemburg)

Betreuer

  • Simone Schuster (HHG Kaiserslautern, Pfalz)
  • Markus Kost (JSV Speyer, Pfalz)
  • Thomas Kessler (Luxemburg)
  • Tom Schmit (Intereg Judo Cooperation)

 

Judo