Judo

Judo: Training mit Weltmeister Alexander Wieczerzak

Training mit dem Weltmeister 1

Technikdemonstration mit Weltmeister Alexander Wieczerzak

Mehr als 70 Judoka aller Alters - und  Gewichtsklassen waren bei der Trainingseinheit mit Weltmeister Alexander Wieczerzak.

Schwerpunkt der Einheit waren Übungsformen zur Verletzungsprävention und spezielle Kampftechniken, die der Weltmeister eindrucksvoll demonstrierte.

 Ein ausführlicher Bericht folgt!

Alexander Besuch

Begrüßung durch Stephan Hahn und Uli Scherbaum

Judo: Einladung zum Training mit Alexander Wieczerzak

HHG – JUDO

wieczerzak

Einladung

zum Training mit

Alexander Wieczerzak

(Schüler am HHG Kaiserslautern von 2005 bis 2012)

Weltmeister 2010 & 2017, Bronzemedaille WM 2018

____________________________

Donnerstag, 08.November 2018 in der Halle 2 (Sporthalle über dem Dojo) des HHG Kaiserslautern

    18.00 Uhr – 19.30 Uhr  Techniktraining

               19.45 Uhr – 21.00 Uhr  Randori

Teilnahme ab der Altersklasse U15 möglich

Auf euer Kommen freuen sich

die Judotrainer des HHG Kaiserslautern

Bei Fragen wendet ihr euch bitte an Stephan Hahn. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 01787776617

Judo: Erfolgreiche ehemalige HHG-Judoka

Corinna Bayer zeigte sich beim DJB-Sichtungsturnier der Altersklasse U17 in Bamberg in guter Form. Fünf ihrer sechs Kämpfe konnte sie erfolgreich gestalten und die Matte als Siegerin verlassen. Am Ende belegte sie den dritten Platz in der Gewichtsklasse bis 70kg und war die einzige Medaillengewinnerin aus Rheinland-Pfalz.

Beim DJB-Ranglistenturnier der Aktiven in Speyer belegte Jana Lutz in der Klasse bis 57kg ebenfalls einem dritten Platz. „Das war schon etwas überraschend, da sie wegen ihres Jura-Studiums eine längere Pause gemacht hat“, meinte ihr Zweibrücker Trainer Stephan Hahn. Sie hat sich aber von Kampf zu Kampf gesteigert und sich die Bronzemedaille redlich verdient.

Ebenfalls erfolgreich kämpfte an diesem Tag Sebastian Hofäcker in der Gewichtsklasse bis 66kg. Nach souveränen Vorrundenkämpfen musste er sich nur im Finale Thilo Koch vom Judoclub Leipzig geschlagen geben und belegte somit einen hervorragenden zweiten Platz.

Beide Judoka qualifizierten sich somit für die deutschen Einzelmeisterschaften am 26. Und 27. Januar 2019 in Stuttgart.

Erfolgreiche Teilnahme von Roman Tasca (11s) beim International Warsaw Judo Open 2018

 

Die Interreg Judo Cooperation hat dieses Wochenende an einem internationalen Judo-Turnier in Polen für die Altersklassen U16, U18 und U21 teilgenommen. Mit über 1800 Teilnehmern aus mehr als 33 Ländern und 4 Kontinenten gehören die Warschau Judo Open in der Tat zu den größten Turnieren Europas.

Am ersten Wettkampftag traten für das Interreg Judo Team Chris Reding(u16/60kg/Judo et Jujitsu Club de Bonnevoie - Section Judo), Telma Martins (u18/52kg/JJJC Bonnevoie), Nick Kunnert (u21/100kg/Judo & Jiu - Jitsu Club Differdange) und Tasca Roman (u21/81kg/Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern) an.

Tasca Roman konnte sich vorzeitig in seinen ersten beiden Kämpfen durchsetzen. Im Achtelfinale unterlag er dem starken Polen Jakub Pankowski, der am Ende Poolsieger wurde. Roman durfte noch einmal in die Trostunde, wo er ebenfalls seinen Auftaktkampf gewinnen konnte. Anschließend musste Roman eine Niederlage gegen den staken Schweden Leonidas Hytönen hinnehmen und beendete den Wettkampf mit einem guten 7.Platz.

Am ersten Tag war das Interreg Team mit 7 gewonnen Kämpfen überaus erfolgreich! Lediglich die „verschenkte“ Bronzemedaille von Nick Kunnert trübt das zufriedenstellende Gesamtergebnis des ersten Wettkampf Tages. Glückwünsche an das gesamte Interreg Judo Team.

Wettkampfverlauf:

Roman TASCA (TV Rodenbach, Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern, Judoverband Pfalz)

U21 male -81kg ; 45 Teilnehmer)

  1. 1. Kampf: Gewinnt mit IPPON gegen Revo RATTASSEPP (EST)
  2. 2. Kampf: Gewinnt mit IPPON gegen Franciszek SLAWINSKI (POL)
  3. 3. Kampf: Verliert mit IPPON gegen Jakub PANOWSKI (POL, späterer Zweitplatzierte)
  4. 4. Kampf: Gewinnt mit IPPON gegen Volodymyr BUNIN (UKR)
  5. 5. Kampf: Verliert mit IPPON gegen Leonidas HYTÖNEN (SWE, späterer 7.)

Roman beendet das Turnier auf dem sehr starken 9. Platz mit 3 Siegen und 2 Niederlagen.

Bild Warshau open

Judo: Junge Talente entdecken

 

Am 23. September fand der erste Talente Tag des Judoverband Pfalz im Speyerer Judomaxx statt. Die jungen Athleten gingen auf die Matte, um ihr Können in athletischen Disziplinen und im Judowettkampf unter Beweis zu stellen.

Um besser talentierte und motivierte Nachwuchsjudokas zu entdecken, haben U 15 Landestrainer Markus Kost und Verbandstrainerin Simone Schuster ein neues Sichtungskonzept entwickelt. Hierbei sollen die Athleten schon in der U12 Altersklasse bei Talente Tagen zwei Mal im Jahr gesichtet werden. Bei dem ersten Testlauf nahmen achtunddreißig Judokas teil.

Der Tag begann nach dem Aufwärmen mit einem athletischen Teil, bei dem die Kinder hauptsächlich in den Bereichen Armkraft, Schnelligkeit und Rumpfmuskulatur getestet wurden. „Die meisten Kinder hatten Probleme mit dem Klimmzügen und dem Anristen. Aber wir konnten die Athleten motivieren an den Übungen dran zu bleiben und die Vereinstrainer auch überzeugen, die Übungen verstärkt in das Vereinstraining einzubauen. meinte Stephan Hahn, Trainer am Heinrich Heine Sportgymnasium in Kaiserslautern.

Nach einer Mittagspause mit Müslirigel und Obst ging es gestärkt mit dem Judoteil weiter. Dieser bestand nicht aus einem üblichen Judowettkampf, sondern vielmehr aus einem Trainingswettkampf, bei dem die Kinder in vier Kategorien beobachtet wurden. „Für uns Trainer waren die Beobachtungskriterien nicht ganz einfach zu bewerten, Wichtig war es, das Angriffsverhalten, die technische Vielfalt und den Kampfstil zu beobachten und nicht nur nach der erzielten Wertung zu sichten, betonte Kost. Am Ende der Veranstaltung bekamen alle Teilnehmer für den athletischen Teil eine Pantherleistungstest-Urkunde in Bronze, Silber oder Gold. Ein abschließendes Resümee von Schuster: „Für einen Testlauf war die Veranstaltung sehr positiv verlaufen“. Weiter teilte Schuster mit, „dass der nächste Schritt sein wird, die besten Athleten des Tages zum Info Tag des Sportgymnasiums, der am 17. November stattfindet, nach Kaiserslautern einzuladen“.

Judo t