Fußball

Fußball: HHG-Mädchen buchen Ticket für Berlin

Die WK III Damenmannschaft des HHG ist Landesmeister! Im Landesfinale am 08.07.15 im Mainz trafen unsere Mädchen auf die Vertreter der Regierungsbezirke Koblenz und Trier. Nachdem das Geschwister-Scholl-Gymnasium aus Daun das Emanuel-Felke-Gymansium Bad Sobernheim im ersten Spiel mit 1:0 besiegt hatte, errungen die HHG-Mädchen ihrerseits einen souveränen 5:0 Sieg gegen Bad Sobernheim. Die Torschützinnen in diesem Spiel waren Laura Kohl (3) und Janina Schröder (2). So kam es im dritten und letzten Spiel des Turniers zum finalen Show-down zwischen dem HHG und dem Team aus Daun. Die Dauner Mädchen zeigten ihre Klasse und verteidigten mit viel Geschick ihr eigenes Tor. Sie strahlten aber nur wenig Gefahr auf das HHG-Tor aus, da sich die Defensive des HHG zweikampfstark und hoch konzentriert zeigte. Auf der anderen Seite ließen die Mädchen vom HHG in diesem Spiel jedoch auch die letzte Konsequenz und Konzentration vor dem gegnerischen Tor vermissen, sodass am Ende des Spiels ein torloses Remis zu Buche stand. So musste ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen, in dem unsere Mädchen mit 4:3 die Oberhand behielten. Umjubelte Schützin des Siegtores war Luisa Burgdörfer, die mit ihrem platzierten Strafstoß das Ticket nach Berlin einlöste. Das Foto zeigt die siegreiche Mannschaft des HHG.

 

Landesmeister jtfO Fußball WK III Mädchen 2014/15

Thumbnail image

HHG-Minis holen Landestitel

Fußball – Landesfinale „Jugend trainiert …“, WK IV

Thumbnail image

Beim Landesentscheid Fußball in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2003 und 2004) des Wettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ gelang den jüngsten Kickern des Heinrich-Heine-Gymnasiums erneut der Sieg, den man getrost als nicht gerade erwartet bezeichnen kann.

Umso bemerkenswerter die Leistung des Teams.

Da sich alle Schüler im Laufe des Schuljahres aufgrund der intensiven Ausbildung deutlich gesteigert hatten, konnte man schon vor vier Wochen beim Finale auf Schulbezirksebene die Dauer-Kontrahenten aus Mainz von der IGS Bretzenheim trotz deren Favoritenstellung in die Schranken zu weisen. Es war gelungen, kurz vor der Halbzeit einen 1:0-Vorsprung der körperlich überlegenen Mainzer Schüler auszugleichen und direkt nach dem Seitenwechsel ein weiteres Tor vorzulegen. Dies gab Sicherheit, so dass die HHGler ihre technische Überlegenheit ausspielen und auch in Tore ummünzen konnten. Mainz resignierte und der Bezirkssieg gelang mit einem 7:2-Endresultat.

Viel schwerer sollte es allerdings beim Landesfinale in Trier-Schweich werden, wo man auf das Gymnasium auf der Karthause Koblenz und die IGS Schweich traf. Das Los brachte das vermutetermaßen schwerste Spiel direkt zu Beginn des Turniers: Karthaus Koblenz gegen HHG.

In einem Aufeinandertreffen zweier absolut gleichwertiger Mannschaften gelang es dem HHG-Team kurz vor der Pause – „psychologisch wichtig“ – mit 1:0 in Führung zu gehen, als Nico Jörg den Abpraller eines von Fabian Schulz scharf hereingegebenen Freistoßes in die Maschen lenken konnte. Den Sturmlauf der Gegner in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit überstanden wir unbeschadet, hatten aber, da die Koblenzer öffnen mussten, durchaus noch Chancen zu erhöhen.

Zur allgemeinen Überraschung endete dann das zweite Match zwischen Koblenz und Schweich 4:2 für die Trierer Vorstädter, so dass wir dann ein definitives Endspiel hatten.

Die Jungs aus Trier spielten taktisch sehr clever, indem sie versuchten, ihre technische Unterlegenheit durch schnelles Konterspiel zu kompensieren, was der Kaiserslauterer Abwehrreihe höchste Konzentration abverlangte. Dennoch führte die spielerische Überlegenheit auf HHG-Seite zu besseren Möglichkeiten, deren eine von Aaron Basenach mit einem sehenswerten Treffer aus der Distanz genutzt wurde. Das 1:0 wiederum kurz vor der Halbzeit beruhigte, und als dann Nico kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs das 2:0 geglückt war, schien alles in trockenen Tüchern.

War aber nicht so, denn durch eine Nachlässigkeit in der Abwehr konnten die Schweicher schnell auf 2:1 verkürzen. Die HHG-Jungs kamen leicht ins Schwimmen, fighteten aber tapfer zurück und Moritz Maurer konnte kurz vor Schluss mit dem 3:1 alles klar machen.

Nach dem Abpfiff lagen sich unsere Akteure ausgepumpt, aber freudetrunken in den Armen, hatten sie doch mit dem Landessieg auch das Finale des DFB-Schulcups im September in Bad Blankenburg erreicht.

Der Dank der Betreuer Patrick Tessie und Herbert Schwarz gilt den Sportlern auf dem Mannschaftsfoto mit Ben Neurohr, Julien Riedl Fabian Schulz , Moritz Maurer und Nicolas Jörg in der hinteren Reihe von links nach rechts und vorne Aaron Basenach, Mika Pfeiffer, Martin Stuppy Jonas Johannböke und Mika-Louis Gilcher.

 

Thumbnail image

HHG-Mädchen erreichen die nächste Runde bei JtfO

Kaiserslautern, 11.11.2014

Die HHG-Mädchenmannschaften der Altersklasse I und III haben die erste Runde von JtfO erfolgreich abgeschlossen. Am 10.11.14 schlug das WK I – Team des HHG die Mannschaft des Hohenstauffen-Gymnasium aus Kaiserslautern nach einem spannenden und ausgeglichenen Spiel mit 5:4 n. E.

Das WK III – Team des  HHG behielt am 11.11.14 in einem Viererturnier die Oberhand. Nach einem Unentschieden gegen die IGS Bertha-von-Suttner aus Kaiserslautern (0:0) gelangen zwei deutliche Siege gegen Zweibrücken (7:0) und Landstuhl (12:0) mit zum Teil sehenswerten Toren. Da auch die IGS Bertha-von-Suttner ihre beiden weiteren Spiele gewonnen hatte, musste ein Strafstoßschießen die Entscheidung bringen, in dem das HHG mit 5:4 die Oberhand behielt.

Das Foto zeigt die erfolgreiche WK III Mannschaft vom 11.11.2014

Herzlichen Glückwunsch HHG!

 

Thumbnail image

 

 

 

Termine für Fußball Schnuppertraining 2014

Das Fußball Schnuppertraining für Viertklässler findet an folgenden Terminen in der Sporthalle 1 des Heinrich-Heine-Gymnasiums statt:

Wichtig: Termin nach schriftlicher Anmeldung ab Infotag. Formulare auch im Downloadbereich abrufbar.

 

 

  • Fr. 21.11.2014 - 13:30 - 15:30
  • Fr. 28.11.2014 - 13:30 - 15:30
  • Fr. 05.12.2014 - 13:30 - 15:30

 

 

HHG Kaiserslautern – Landesmeister im Schulfußball WK IV

Am Donnerstag, den 26.6. fand in Kirn die Endrunde zur Ermittlung der besten rheinland-pfälzischen Schulfußballmannschaften der Wettkampfklasse IV, damit gemeint sind die Geburtsjahrgänge 2002 und 2003, statt. Für den Schulbezirk Rheinhessen-Pfalz hatten sich hierzu sowohl das Mädchen- als auch das Jungenteam des HHG qualifiziert. Die Teams setzten sich zusammen aus den aktuell besten Kickern/Innen der Klassen 5 und 6.

Konnte man bei den Jungs zumindest hoffen, dass man das Finale erreichen würde, war die Qualifikation unserer Mädchen eine große Überraschung, schließlich war zum ersten Mal eine Mädchenmannschaft auf die Beine gestellt worden.

Die Mädchen mussten ersatzgeschwächt nach Kirn anreisen. Janina Schröder, eine der Leistungsträgerinnen der Mannschaft, hatte sich während des Abschlusstrainings des Vortages so schwer verletzt, dass eine Teilnahme am Landesfinale nicht möglich war. Im ersten Spiel gegen das Team aus Daun kamen die Mädchen des HHG nicht über eine 1:4 Niederlage hinaus. Nachdem auch das zweite Spiel gegen die favorisierte Mannschaft aus Bad Neuenahr verloren gegangen war, schloss man die Saison auf dem dritten Platz der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der Schulen ab. Auch wenn die Niederlage schmerzlich war, so können die Mädchen dennoch mit Stolz auf die abgelaufene Saison blicken. Schließlich hatte zum ersten Mal eine Mädchenmannschaft des HHG am Fußball-Wettbewerb der Schulen teilgenommen. Da der Fußballzweig des HHG die Förderung des Mädchen- und Damenfußballs weiter ausbauen möchte, wird auch im kommenden Schuljahr mit den Fußballerinnen des HHG zu rechnen sein.

Die Jungs, die sich im hiesigen Bezirk mühelos gegen das Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal, das zuvor den Mitfavoriten IGS Mainz- Bretzenheim (hier sind die Nachwuchsspieler von Mainz 05 konzentriert) eliminiert hatte, mit 7:2 Toren durchgesetzt hatten, mussten antreten gegen die IGS aus Schönenberg-Kübelberg als Vertreter des Schulbezirks Trier und die Gymnasiasten aus Kirn, die sich im Bereich Koblenz qualifiziert hatten.

Als Favorit ins Turnier gestartet, wollte man natürlich auch möglichst die hochgesteckten Erwartungen erfüllen. Ein Vorteil war, dass die Auslosung ergab, dass erst mal die beiden Konkurrenten gegeneinander antreten mussten, wobei Kirn mit 4:1 Toren als Sieger hervor ging. Unser Spiel gegen Schönenberg-Kübelberg war dann auch nur ein Aufgalopp und wurde mit 11:0 zweistellig gewonnen. Hierbei trugen sich 4 x Neal Gibs, 3 x Marvin Dworaczek, 2 x Jannik Brengel und je 1 x Justin Geißert und Aaron Basenach in die Torschützenliste ein. Die Entscheidung musste also im Duell Kirn gegen Kl fallen, und es war klar, dass in dem entscheidenden Match ein Unentschieden reichen würde. Dies sollte allerdings für die HHGler keine Option sein. Folglich baute man von Anfang an viel Druck auf, spielte mehrere gute Chancen heraus, sodass Neal nach 6 Minuten auch das 1:0 gelang. Kirn zeigte sich aber kampfstark und versuchte gegenzuhalten, was dazu führte, dass man in der 10. Minute durch den körperlich überlegenen Goalgetter den Ausgleich erzielen konnte. Die kurz aufkeimende Nervosität bei unseren Jungs legte sich aber wieder, als Neal kurz vor der Halbzeit mit einem Gewaltschuss das 2:1 markierte. In der Halbzeitansprache wurden noch einmal die Aufgaben für die einzelnen Spieler skizziert und als wesentlichste Umstellung Jonas Berg als Sonderbewacher für den gegnerischen Sturmführer eingeteilt. Da es ihm gelang, den Kirner Spitzenspieler vollkommen „abzumelden“, hatten die Gymnasiasten aus dem Nahetal keine einzige Chance in der 2. Halbzeit und durch weitere Treffer von Moritz Theobald und Jannik ergab sich das 4:1-Endresultat.

Groß war die Freude, als bei der Siegerehrung die Medaillen in Empfang genommen werden konnten und der Vertreter des Ministeriums die Jungs darüber hinaus dazu beglückwünschte, Rheinland-Pfalz beim Bundesentscheid des DFB vom 21. – 24. September in Bad Blankenburg vertreten zu dürfen.

Das Foto zeigt das erfolgreiche Team mit Justin Geißert, Jonas Berg, PhilippRimmler, Marvin Dworaczek, Neal Gibs, Ramon Büsken und Trainer Patrick Tessie in der hinteren Reihe von links und vorne von links Jannik Brengel, Torben Kirch, Aaron Basenach und Moritz Theobald.

 

Thumbnail image

 

Thumbnail image

 

 

 

Fit für die Fußball-AG

Thumbnail imageZeitungsartikel aus der Rheinpfalz vom 11.04.2014
Mit freundlicher Genehmigung von Maria Huber (Rheinpfalz) und view - die agentur.