Fußball

FCK-Nachwuchskicker beim Fritz-Walter-Cup erfolgreich

Am vergangen Freitag nahmen einige junge FCK-Talente mit dem Schulmannschaftsteam unseres Kooperationspartners dem Heinrich-Heine-Gymnasium am Vorrundenturnier des Fritz-Walter-Cups 2016/17 teil. In der Schulturnhalle des Schulzentrums Süd trafen die beiden HHG-Teams  auf die Mannschaften des Rittersberg-Gymnasiums, der Kurpfalz-Realschule plus sowie auf die beiden Teams der ausrichtenden Schule der Bertha-von-Suttner IGS Kaiserslautern. In spannenden Spielen, welche nach den Futsal-Regeln durchgeführt wurden, siegte in einem spannenden Endspiel zwischen den beiden HHG-Teams die Mannschaft HHG 1 am Ende mit 3:1.

 

FCK-Nachwuchskicker beim Fritz-Walter-Cup erfolgreich

Regionalfinale Rheinland-Pfalz JtfO Wk IV Mädchen 2016

 

Termine für Fußball Schnuppertraining 2016

Termine für Fußball Schnuppertraining 2016

Die Teilnahme an einem der vier Schnuppertrainingstermine am 02.12. und 09.12.2016 ist für alle Bewerberinnen und Bewerber verpflichtend. Bei Bedarf werden die Spieler und Spielrinnen im Anschluss an das Schnuppertraining am 16.12.2016 gebeten, nochmals am Nachsichtungstermin teilzunehmen.

Die Trainingseinheiten werden in der Sporthalle 1 des HHG stattfinden.

 

 

Wichtig: Termin nach schriftlicher Anmeldung ab Infotag. Formulare auch im Downloadbereich abrufbar.

 

  • Fr. 02.12.2016 - 11:30 - 13:00
  • Fr. 02.12.2016 - 13:30 - 15:00
  • Fr. 09.12.2016 - 11:30 - 13:00
  • Fr. 09.12.2016 - 13:30 - 15:00

Nachsichtung:

  • Fr. 16.12.2016 - 13:30 - 15:00

 

 

 

HHG-Teams mit guten Platzierungen in Bad Blankenburg und Berlin

Die WK IV Mädchenmannschaft sowie das WK II Jungenteam des HHG haben beim Bundesfinale von JtfO an die guten Leistungen des Schuljahres 2015/16 angeknüpft! Gleich am ersten Spieltag konnten die Gruppenphasen in Bad Blankenburg (Mädchen) und Berlin (Jungen) mit einem guten zweiten Platz abgeschlossen werden.

Auf dem Weg in die obere Hälfte der Abschlusstabelle galt es für die Jungen in Gruppe A, zunächst gegen die Vertreter aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Berlin zu bestehen. Nach einem 1:0 Sieg gegen das Sportgymnasium Schwerin musste man im zweiten Spiel eine unglückliche 1:0 Niederlage gegen den Vertreter aus Hamburg, die Julius-Leber-Schule, hinnehmen, sodass im letzten Vorrunden-spiel gegen das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin nur ein Sieg den Weg in die obere Tabellenhälfte sicherstellen konnte. Nach einer engagierten und taktisch guten Leistung stand hier am Ende ein 2:0 Erfolg zu Buche, sodass man im ersten Spiel des zweiten Turniertages gegen die Berthold-Brecht-Schule aus Nürnberg, einen der Turnier-favoriten, antrat.

Die Vertreter Bayerns ließen in diesem Spiel nichts anbrennen und setzten sich verdient gegen das verletzungsbedingt auf zwölf einsatzfähige Spieler geschrumpfte HHG-Team durch. Die große Moral und der tolle Teamgeist der HHG-Mannschaft zeigte sich dann im nächsten Platzierungsspiel, das man durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit 1:0 gegen den Vertreter Niedersachsens, die Wilhelm Bracke Gesamtschule aus Braunschweig, gewann. Somit war im dritten Platzierungsspiel am letzten Spieltag noch Platz 5 erreichbar. Allerdings quittierte man in diesem Spiel eine deutliche 3:0 Niederlage gegen das Sportgymnasium aus Magdeburg, sodass unsere Mannschaft bei Turnierende einen guten 6. Platz belegte. Neben den sportlichen Erlebnissen standen außerdem noch ein Gespräch mit dem Wahlkreisabgeordneten Gustav Herzog mit anschließender Besichtigung des Bundestages sowie ein Besuch der Gedenkstätte Berliner Mauer auf dem Programm. Auch zu diesen Gelegenheiten wusste das HHG-Team durch aufmerksames und interessiertes Auftreten zu gefallen.  

Das HHG-Mädchenteam nahm zum ersten Mal am Bundesfinale des WK IV in Bad Blankenburg teil und zog sich hervorragend aus der Affäre. In der Vorrunde gelangen zwei Siege gegen die Vertreter Mecklenburg-Vorpommerns (13:0) und Nordrhein-Westfalens (5:0). Lediglich gegen das Gymnasium Georgianum aus Lingen (Nieder-sachsen) musste man sich mit 2:1 geschlagen geben. Leider be-deutete der dadurch erreichte zweite Gruppenplatz auch, dass man im Viertelfinale gegen den späteren unangefochtenen Turniersieger, die Carl-von-Weinberg-Schule aus Frankfurt am Main, spielen musste. Der Vertreter Hessens ließ den HHG-Mädels kaum eine Chance und gewann die Partie souverän mit 1:5. Das HHG-Team zeigte sich im folgenden Platzierungsspiel von dieser Niederlage unbeeindruckt und siegte mit 6:1 gegen die Mannschaft aus Bayern, das Emil-von-Behring-Gymnasium aus Spardorf. Das anschließende Abschlussspiel um Platz 5 und 6, ging mit 2:3 gegen die Käthe-Kollwitz-Grundschule aus Berlin verloren, sodass bei Turnierende ein guter 6. Platz im nationalen Ranking zu Buche stand. Dies ist ein Ergebnis, auf das die HHG-Mädels als Turnierneuling durchaus stolz sein können. Neben der sportlichen Erfahrung standen nachmittags und abends außerdem noch weitere Events, wie bspw. ein Fußball-Freestyle-Workshop auf dem Programm, sodass die Teilnahme an den nationalen Schulmeisterschaften mit Sicherheit eine bleibende Erinnerung sein wird.


6. Platz JtfO Fußball WK II Jungen Bundesfinale Berlin 2016

JtfO 2016 Bundesfinale WK II Jungen

Hintere Reihe von links: Nico Christmann, Emil Gerth, Alex Velikov, Robin Muth, Philipp Buchheit, Jonas Weyand, Nils Knosala, Andre Monterio-Lomba, Niclas Stierlin
Vordere Reihe von links: Ferdinand Ripperger, Nico Gorke, David Spanier, Christopher Kruse, Justin Smith, es fehlt: Luca Dillinger



6. Platz JtfO Fußball WK IV Mädchen Bundesfinale Bad Blankenburg 2016

JtfO 2016 Bundesfinale WK IV Mädchen

Hintere Reihe von links: Anina Haßler, Hannah Asel, Nele Kuntz, Anna Spiegelmacher, Emma Wagner, Hannah Berndt
Vordere Reihe von links: Jonna Brengel, Selina Bauer, Anna Wagner, Mia White

Dritte Juniorcoach-Generation am HHG

Wie schon 2014 und 2015 konnte das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaisers-lautern auch während der diesjährigen Projektwoche ein weiteres Mal die Ausbildung zum DFB-Juniorcoach anbieten. Dank der Zusammenarbeit des HHG, der Pestalozzi-Grundschule Kaiserslautern, der Fußballverbände DFB und SWFV, der TSG Kaiserslautern sowie der Commerzbank war es erneut möglich, motivierten Nachwuchstrainern aus den Klassenstufen 8, 9, 10 sowie der MSS grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten zur Planung, Durch-führung und Evaluierung von G-, F-, E- und D-Jugend-Trainingseinheiten zu vermitteln. Ein weiteres wichtiges Ziel der Ausbildung ist es, den jugendlichen Nachwuchstrainern das trainings-methodische Wissen zur kindgerechten Vermittlung der fußballspezifischen Basistechniken Dribbling, Ballan- und -mitnahme sowie Passen und Torschuss in Theorie und Praxis näherzubringen. Auch die altersgerechte Schulung von Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination stehen im Fokus der Lehreinheiten. Ein besonderer Dank gilt hierbei Herrn Jens Vollmar von der Pestalozzi-Grundschule Kaiserslautern, mit dessen Unterstützung es erneut gelang, dass jeder der Absolventen eine Trainingseinheit mit Kindern nicht nur planen sondern anschließend auch mit Schülerinnen und Schülern der zweiten, dritten und vierten Klasse durchführen und evaluieren konnte. Diese Symbiose aus Theorie und Praxis mit Kindern ist das zentrale Qualitäts-merkmal der Juniorcoachausbildung am HHG und stellt einen wertvollen Erfahrungsschatz dar, auf den die Teilnehmer im Vereins- und Schultraining sowie in höherstufigen Lizenzlehrgängen zurückgreifen können. Ein weiterer Dank geht an die Referenten Martin Maaß (DFB), Patrik Maaß (DFB) und Markus Berndt (HHG), die die Planung und Durchführung der aus 40 Lehr-einheiten bestehenden Ausbildung zum Juniorcoach übernommen haben sowie die TSG Kaiserslautern, deren Trainingsstätten für die Lehrproben der angehenden Juniorcoaches genutzt werden konnten.

 

Das Foto zeigt die erfolgreichen Teilnehmer und zwei der Referenten des HHG-Juniorcoachjahrgangs 2016:

 

Juniorcoach 2016

von links: Patrik Maaß (Referent), Ivan Delic, Alexander Shehada, Adrian Shala, Philipp Buchheit, Robin Muth, Torben Müsel, Luis Majchrzak, Eric Kirst, Ramon Büsken, Luca Ebelsheiser, Markus Berndt (Referent)

Es fehlen: Lennart Grill, Martin Maaß (Referent)

HHG-Ehemalige wird Jugendnationalspielerin

Paulina Krumbiegel

Paulina Krumbiegel, die das HHG von Klassenstufe 5 bis 8 besuchte, wurde in den Kader der U16-Juniorennationalmannschaft für das 8-Nationen-Turnier in Norwegen berufen. Das Turnier findet im Juli statt und ist eines der prestigeträchtigsten Nachwuchsturniere der Mädchen-Nationalteams.

Darüber hinaus zeigte Paulina überzeugende Leistungen im Halbfinale der deutschen B-Juniorinnen-Meisterschaft. Unter den folgenden Links können die High-Lights der beiden Halbfinalspiele zwischen der TSG Hoffenheim und Turbine Potsdam betrachtet werden:

http://tv.dfb.de/video/b-juniorinnen-meisterschaft-turbine-potsdam-vs-1899-hoffenheim/14482/

http://tv.dfb.de/video/b-juniorinnen-meisterschaft-1899-hoffenheim-vs-turbine-potsdam/14534/

K’lautern, 24.06.16