Badminton: Gute Spielleistungen bei den Belgian Junior

 

Gute Spielleistungen bei den Belgian Junior

 

In der vergangenen Woche machte sich eine kleine HHG-Delegation um die Spieler Naghmeh Mehrjoo (11s), Simon Schenk (12s), Finn Busch und Moritz Miller (beide 13s) auf zu den Belgian Junior nach Herstal. Hier fanden sich die NSP-Athleten in einem starken Teilnehmerfeld wieder, bestehend auch aus den asiatischen Top-Nationen China und Indonesien.

So traf Naghmeh in ihrem ersten Einzelmatch auf europäischer Ebene direkt auf die Chinesin Xu Wen Jing, die später bis ins Halbfinale kam und gegen eine andere Landsfrau verlor. Naghmeh zeigte sich von Anfang an jedoch recht unbeeindruckt und konnte das hohe Tempo ihrer Gegnerin über die meiste Spielzeit gut mitgehen, sodass ihr einige sehenswerte Ballwechsel gelangen. Die Partie endete 13-21, 11-21.

Im Doppel schlug Naghmeh zum ersten Mal mit Marleen Schwabe auf, mit der sie eine Dreisatzniederlage gegen eine niederländische Paarung hinnehmen musste.

In guter Spielform präsentierte sich Moritz im Herreneinzel, wo er in der 2. Runde auf den an Nr. 4 gesetzten Belgier Rolin traf. In beiden Sätzen hatte er anfangs einige Spielvorteile, die der Belgier im weiteren Spielverlauf ausgleichen konnte und knapp davonzog.

Auch im Doppel mit dem ehemaligen HHG-Spieler Bruno Steffen-Sanchez ging die Partie nach guter Vorstellung knapp an die Kontrahenten.

Finn Busch und Simon Schenk, beide auf das Doppel spezialisiert, überzeugten ebenfalls über weite Strecken in ihren Einzeln. Nicht richtig rund lief es dagegen in ihrem Achtelfinaldoppel, wo ihnen zu viele einfache Fehler gegen eine niederländische Paarung unterliefen.

Eine klasse Doppelvorstellung zeigte unser ehemaliger HHG-Spieler David Eckerlin, der mit seinem Partner Simon Krax gegen die späteren Turniergewinner Chen Yi Jiang/Xu Hua Yu 19-21, 19-21 spielte.

Auch im Einzel lief es gut für David, wo er in der 2. Runde im internen Duell Philipp Volovnik schlagen konnte und anschließend gegen einen Chinesen mithielt. Zusätzlich zog er noch im Mixed mit Amelie Lehmann ins Achtelfinale ein.