Badminton: Anti Doping Fortbildung für den HHG-Badmintonzweig

Landeskader-Athleten des Badmintonzweiges erhalten eine Fortbildung zur Thema Doping-Prävention 

 Anti Doping HHG

 

Am 8.12.21 wurde für den Badminton-Zweig des Heinrich-Heine-Gymnasiums eine Veranstaltung zur „Doping-Prävention“ durchgeführt.

Stützpunktleiter Christian Stern hatte hierzu den Referenten Sven Laforce eingeladen, welcher seinerseits bereits bei zahlreichen Großveranstaltungen als Doping-Kontrolleur im Einsatz war. Herr Larforce ist beim Landessportbund Rheinland-Pfalz der Beauftragte für die Doping- Prävention. 

 

So trat Herr Laforce den jungen Nachwuchsathleten auch eindrucksvoll in der kompletten „Olympia-Ausstattung“ der Spiele in Rio gegenüber.

In abwechslungsreicher und interessanter Art und Weise informierte der Referent die Spieler über die Gefahren und Auswirkungen des Dopings. Er berichtete des Weiteren über die Sportarten, in denen Doping in großem Umfang existent ist und forderte die jungen Kaderathleten auf, alles dafür zu tun, dass der Sport SAUBER bleibt.

Abschließend erlebten die anwesenden Spieler eine theoretische Doping-Kontrolle und konnten hierzu Fragen stellen.

Für alle Teilnehmer war dies eine informative Veranstaltung zum Ausklang des Jahres.