Badminton: Internationale Turnierteilnahmen in Bulgarien

Bulgarian U17 International in Svilengrad (09.-11.07.2021)

Am vergangenen Wochenende nahmen drei HHG-Spieler am internationalen U17-Badmintonturnier im bulgarischen Svilengrad teil, welches zum europäischen Nachwuchszirkel gehört. Die Teilnehmer waren Katharina Nilges / Anna-Lena Zorn (Mädchendoppel) und Simon Schenk / Katharina Nilges (Mixed).

Katharina und Anna-Lena verloren ihr Spiel in der ersten Runde gegen die drittgesetzten Malya Hoareau / Camille Pognante (Frankreich), nach einem vor allem ausgeglichenen zweiten Satz.

Katharina und Simon zeigten in der ersten Runde des Mixed eine gute Leistung und gewannen in drei Sätzen gegen Liano Panza / Jorina Jann (Schweiz). In der nächsten Runde konnten beide ihre Spielleistung nicht steigern und verloren gegen eine andere schweizerische Paarung (Loris Dietrich / Leila Zarrouk).

Nilges Schenk

    

HEBAR U17 Bulgarian Open in Pazardzhik (12.-15.07.2021)

Beim zweiten Turnier nahmen unsere Mädels Katharina Nilges und Anna-Lena Zorn in allen Disziplinen teil, Simon Schenk in zwei davon.

Im Mixed schnitten unsere Spielerinnen und Spieler dabei am besten ab. In beiden Begegnungen waren unsere Paarungen dem Sieg nahe, aber am Ende verloren Katharina Nilges / Simon Schenk in drei Sätzen gegen Calin Tudor Turcu / Bianca Popescu (Rumänien) und Anna-Lena Zorn / Mark Niemann in zwei Sätzen gegen Georgi Katerov / Tsveti Katerova (Bulgarien).

Anna-Lena Zorn absolvierte ebenfalls ein sehr gutes Match im Einzel gegen Elisaveta Berik (Estland), das sie in drei Sätzen verlor.

Die jungen Athletinnen und Athleten zeigten, dass sie großes Potential haben und ihre Entwicklung in die richtige Richtung geht. Jedes Turnier ist sehr wertvoll, weil es unschätzbare Erfahrungen bringt, gegen Spieler aus anderen Ländern und mit unterschiedlichen Spielstilen anzutreten. Durch mehr internationale Matches kann man sich besser an die unterschiedlichen Spielbedingungen anpassen – die Höhe der Hallen, die Geschwindigkeit der Bälle, die Beleuchtung, usw.

Simon Schenk:

“Ich bin insgesamt nicht wirklich zufrieden mit meinen Spielen, aber ich hätte mir auch bessere Rahmenbedingungen schaffen sollen.”

Anna-Lena Zorn:

“Mit meiner Leistung in Bulgarien bin ich eigentlich ganz zufrieden. Im ersten wie auch im zweiten Turnier konnte ich Erfahrungen sammeln und etwas für die nächsten Turniere mitnehmen.”

Katharina Nilges:

“Ich bin mit meiner Leistung in Bulgarien beim ersten Turnier zufrieden, bei dem zweiten nicht ganz so zufrieden, aber ich konnte von beiden etwas mitnehmen.”

Trainer Yasen Borisov:

“Zusammenfassend kann ich sagen, dass diese beiden Turniere sehr nützlich waren, da sie den aktuellen Trainingszustand unserer Spieler in einer echten Turnierumgebung zeigten. Man konnte sehen, in welchen Dingen wir gut sind und was wir noch verbessern müssen.”