Badminton: Zwei Titel und vier Bronzemedaillen bei der Deutschen Meisterschaft

Badminton: Deutsche Meistertitel für David Eckerlin und Emma Moszczynski - Insgesamt vier Bronzemedaillen und fünf Viertelfinalteilnahmen für den HHG-Badmintonzweig

 

Zwei deutsche Meistertitel sind das hervorstechende Resultat des HHG-Badmintonzweigs bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Altersklassen U15, U17 und U19 in Mülheim an der Ruhr. In allen Jahrgangsstufen waren die Sporteliteschüler aus Kaiserslautern zumindest in einer Disziplin im Viertelfinale vertreten.

David Eckerlin (9s1) vom SV Fischbach ließ im Jungeneinzel U15 sicherlich am meisten auf sich aufhorchen. Der 14-jährige bezwang im Halbfinale erstmals Simon Krax aus Hessen und setzte sich im Endspiel ebenfalls in drei Sätzen gegen Alexander Becsh (Nordrhein-Westfalen) durch. Dem HHG-Schüler gelang zudem mit Partner Arne Messerschmidt aus Thüringen eine weitere Bronzemedaille im Doppel und der Viertelfinaleinzug mit Lisa Mörschel (Saarland) im Mixed.

U15 David Eckerlin copy

Ihren Vorjahrestitel im Damendoppel U19 konnte Emma Moszczynski (13s) vom ASV Landau wiederholen. Sie trat bei ihren letzten deutschen Jugendmeisterschaften mit Leona Michalski vom Nachwuchsstützpunkt Hamburg an und gewann alle Partien ziemlich überlegen ohne Satzverlust. Im Halbfinale kam es hierbei zum Aufeinandertreffen mit dem HHG-Duo Chiara Marino (TuS Neuhofen)/Jule Petrikowski (12s, SV Offenheim), was eine für beide eine Bronzemedaille bedeutete.

U19 Emma Moszczynski 3.v

Auch im Mixed U19 erspielte sich Jule Petrikowski Platz 3 mit Marvin Datko aus Nordrhein-Westfalen, wobei das Halbfinale äußerst knapp mit 19:21, 21:23 verloren ging.

Starke Auftritte mit Viertelfinaleinzügen legten Louisa Marburger (11s, SV Fischbach) und Ramona Zimmermann (SG Schorndorf/Baden-Württemberg) im Mädcheneinzel U17 hin, sowie Matti-Lukka Bahro (TuS Neuhofen) im Herreneinzel U19 und im Mixed mit Chiara Marino.

In der Altersklasse U15 gingen die HHG-Nachwuchsspieler Hehui Zhou (8s1) und Bruno Steffen-Sanchez (beide SV Fischbach) ausschließlich im Einzel an den Start, unterlagen jedoch trotz ansprechender Auftritte in ihren Auftaktpartien.