Badminton: SV Fischbach gewinnt beim Vereinswettbewerb des Landessportbundes

Der SV Fischbach darf sich über 5000 Euro beim Vereinswettbewerb für den Nachwuchssleitungssport "Bäm Plopp Boom" freuen. Damit wird die jahrelange sehr erfolgreiche Vereinsarbeit des ehemaligen HHG-Lehrertrainers Edgar Hammes und seines Teams honoriert. 

Pressemeldung des Landessportbundes (mit freundlicher Genehmigung der LSB-Pressestelle):

Donnerstag, 11. April 2019

LSB fördert leistungssportorientierte Nachwuchsarbeit mit 50.000 Euro

16 Vereine für vorbildliche Projekte in Sachen Talentsuche und Talentförderung belohnt

Mit insgesamt 50.000 Euro hat der Landessportbund Rheinland-Pfalz (LSB) Vereine aus ganz Rheinland-Pfalz gefördert, die mit besonderem Engagement im Nachwuchsleistungssport aktiv sind. Insgesamt 16 Vereine wurden aus den eingegangenen Anmeldungen als Gewinner des Vereinswettbewerbs für den Nachwuchsleistungssport „Bäm Plopp Boom“ ausgewählt. Die Gewinnsumme stammt wie bereits 2018 aus den Erträgen der „Sieger-Chance“, einer Lotto GlücksSpirale Zusatzlotterie.

In der Kategorie A (über 300 Vereinsmitglieder) dürfen sich der SV Fischbach (Badminton) und die Coblenzer Turngesellschaft 1880 (Cheerleading) über ein Preisgeld von jeweils 5.000 Euro freuen. Ein Preisgeld von jeweils 2.500 Euro geht an den TV Hechtsheim (Badminton), den AC 1892 Mutterstadt (Gewichtheben), sowie an den TV 1863 Worms-Leiselheim (Trampolin), den FSV Trier-Tarforst (Badminton), die TSG Haßloch (Turnen) und den Mainzer Schwimmverein 1901 (Schwimmen). In der Kategorie B (unter 300 Vereinsmitglieder) freuen sich über ein Preisgeld von jeweils 5.000 Euro der KSC Puderbach (Karate) und der Förderverein Tischtennis Rheinhessen (Tischtennis). Ein Preisgeld von jeweils 2.500 Euro geht an den SV Offenheim (Badminton), den AMC Kerzenheim (Motorradsport), den LLG Hunsrück (Leichtathletik) sowie die Mainz Athletics (Base- und Softball), den VRG Südwestpfalz (Voltigieren) und das Schulruderzentrum Mainz (Rudern).

Die Jury wählte vor allem Projekte mit einer besonderen Nachhaltigkeit und Kreativität in der leistungssportorientierten Nachwuchsarbeit. Dies galt für bereits bestehende Projekte genauso wie für neue Projekte. 2019 wurden wieder zahlreiche hochwertige Bewerbungen beim LSB eingereicht, die eine Bestätigung für das Weiterführen des Vereinswettbewerbs und eine wichtige Ergänzung zur Leistungssportförderung des Landessportbundes sind. Aus diesem Grund wird der Vereinswettbewerb im Jahr 2020 ein weiteres Mal ausgerichtet – zur Unterstützung der leistungssporttreibenden Vereine im olympischen und nicht-olympischen Bereich.