Badminton: Zweimal Bronze für Louisa Marburger (10s1) - Qualifikation für nationale Titelkämpfe

 

Mit zwei Bronzemedaillen im Einzel und Doppel kehrte Louisa Marburger (10s1) von den südwestdeutschen Meisterschaften der Altersklasse U22 aus dem hessischen Maintal zurück. Damit qualifizierte sich das noch 15-jährige Badmintontalent vom SV Fischbach für die nationalen Titelkämpfe in diesen beiden Disziplinen. Im Einzel scheiterte sie nach zwei glatten Siegen erst im Halbfinale gegen eine Rheinländerin. Das Doppel bestritt sie an der Seite der im SVF groß gewordenen Lea Schwarz, die übrigens etwas überraschend die Einzelkonkurrenz gewonnen hatte. Überraschend deswegen, weil ihr Training eigentlich voll und ganz auf Doppel ausgerichtet ist. In dieser Disziplin gelangten die beiden ebenfalls in die Vorschlussrunde, wo sie gegen ein ausgebufftes Zweitligadoppel aus Hessen die Segel streichen mussten. In Grünstadt starteten einige Fischbacher beim Bezirksranglistenturnier, um sich vor allem für die anstehenden Ranglisten auf Verbandsebene zu qualifizieren. Dies schafften alle Spieler mit teilweise beeindruckenden Ergebnissen. So dominierte Amelie Jacob (5s1) das Geschehen in U13, als sie bei all ihren Spielen in keinem Satz mehr als vier Punkte abgab. Ebenfalls bei U13 trafen Joshua Bernhard (6s1) und Fabian Rys im Endspiel aufeinander, das dieses Mal Bernhard für sich entschied. Beide hatten auch im Doppel keine Gegner zu fürchten und siegten klar. Joel Zell hieß der deutliche Sieger im Einzel der Altersklasse U15, der hier Simon Junker das Nachsehen gab. Auch Philip Padeken erreichte mit dem vierten Rang die Quali, und Alina Ayan belegte in der U17-Konkurrenz den vierten Rang.