Badminton: Spieler des Heinrich-Heine Gymnasiums erfolgreich bei Südwestdeutscher-Rangliste

Bei der 1. Südwestdeutschen-Rangliste U13-U19 in Worms, bei welchem nur Einzel und Doppel gespielt wurde, schnitten die Spieler des Heinrich-Heine Gymnasiums sehr gut ab.

In der Altersklasse U19 strichen die HHG’ler die meisten Erfolge ein. Im Jungeneinzel U19 belegte Nils Rogenwieser, den zweiten Platz, dieser musste sich erst im Finale im dritten Satz seinem Gegner geschlagen geben. Jonas Kehl, erreichte in der gleichen Disziplin einen guten vierten Platz. Im Herrendoppel zeigte Kehl an der Seite von Vincent Arnu, eine herausragende Leistung und so sicherten sich die beiden den ersten Platz. Der zweite Platz ging auch an die Sportschule, dieser konnte sich Matti-Lukka Bahro mit seinem hessischen Partner erspielen. Im Mädcheneinzel U19 erreichte die HHG’lerin Chiara Marino, den zweiten und Maria Boevska, ebenfalls Schülerin am HHG, den vierten Platz. In der Doppeldisziplin war die Mitschülerin der beiden Einzelspezialistinnen Lena Germann am erfolgreichsten, zusammen mit ihrer saarländischen Partnerin belegte sie den zweiten Platz.

Eine Altersklasse tiefer agierten die Pfälzer ähnlich gut, im Mädchendoppel U17 wurde Emily Mostovoy und Viktoria Martin vierter. Erstere spielte aufgrund ihrer Partnerin eine Altersklasse höher und wurde im Mädcheneinzel U15 dazu noch Vierte. In den Einzeldisziplinen U17 schieden Matti-Lukka und Louisa Marburger im Viertelfinale knapp aus und reihten sich somit im Mittelfeld ein. In der Altersklasse U13 schnitt Hehoui Zhou sehr gut ab, diese belegte im Einzel einen ordentlichen vierten Platz und im Mädchendoppel U13 zusammen mit ihrer Klassenkameradin Leonie Afansev den fünften Platz. Mit dabei waren noch Joel Zell, Finn Busch, Leon Jacob, Timon Angermann, Levin Henze und Kristina Moßmann für welche in ihren Disziplinen bereits im Viertelfinale Schluss war.   

 

Jungendoppel U19

 

Mädcheneinzel U19