Badminton: Drei Titel und viele Treppchenplätze

Bei den Nachwuchsmeisterschaften der Badmintonverbände Thüringen, Hessen, dem Saarland, Rheinland und Rheinhessen-Pfalz im thüringischen Unterpörlitz konnten die Spielerinnen und Spieler des HHG vor allem in den Altersklassen U17 und U19 überzeugen. Sie holten drei Meistertitel und weitere Podestplätze.

Tobias Mickel war der überragende Akteur im Jungeneinzel U17. Zwar war sein Weg ins Finale mit zwei Dreisatzspielen nicht einfach, aber im Endspiel ließ er seinem starken hessischen Kontrahenten keine Chance. Im Mädcheneinzel U17 zog Chiara Marino ebenfalls ins Endspiel ein, wo sie im zweiten Satz knapp gegen die an Position eins gesetzte Kontrahentin aus Thüringen verlor.

Bei der U19 gewann Felix Hammes das Herreneinzel, aber er stand im Endspiel dem Saarländer Jonas Scheller gegenüber, der Nummer eins der deutschen Rangliste. Drei Sätze lang schenkten sich die beiden nichts, doch der Fischbacher zeigte das größere Stehvermögen, gewann 21:18, 19:21, 21:15.

Den dritten Titel für das Heinrich-Heine-Gymnasium, den Verband und für Fischbach sicherten sich Lena Germann und Lea Schwarz im Damendoppel U19 gegen ihre Schulkameradinnen Kristina Moßmann (1. BCW Hütschenhausen) und Maria Boevska (SV Fischbach), die sich im Halbfinale gegen die hessische Nummer zwei der Setzliste mit 21:19 im Entscheidungssatz durchgesetzt hatten.

Eine weitere Titelchance hatte Lea Schwarz mit Jonas Kehl im Mixed U19. Sie zogen ungefährdet ins Endspiel ein, konnten aber aufgrund einer Knöchelverletzung von Kehl nicht mehr antreten. Mit dem U17-Spieler Tobias Mickel ist er aber für die nationalen Titelkämpfe qualifiziert. Felix Hammes/Nils Rogenwieser (1. BCW Hütschenhausen) zogen im Finale den Kürzeren.

Eine weitere Bronzemedaille ging auf das Konto von Lena Germann im Dameneinzel U19. Gegen die spätere Turniersiegerin verlor sie das Halbfinale in drei Sätzen, ist aber für die deutschen Meisterschaften qualifiziert. Dies gilt ebenso für Nils Rogenwieser, der sich im Herreneinzel U19 den dritten Platz erspielte.