Badminton

Badminton: Alina Hammes in Indien

HammesInIndien

Zeitungsartikel aus der Rheinpfalz vom 16.05.2014
Mit freundlicher Genehmigung von Doris Theato und view - die agentur.

Platzierung beim Bundesfinale 2014 Badminton

3409 001 Seite 1

 

3409 001 Seite 2

Neuer Vollzeittrainer am HHG im Bereich Badminton

MarkBaumannDipl. Ing. (Elektrotechnik) Mark Baumann, geboren am 18. August 1978 in Neustadt an der Weinstraße, verheiratet, zwei Söhne (3,5 und 1,5 Jahre), Hobbys: Radtouren, Camping und Lesen.

Angestellt beim Badmintonverband Rheinhessen-Pfalz (BVRP) seit dem 15. März 2014, Haupttrainingsstandort HHG, das Tätigkeitsprofil erstreckt sich von Talentsichtungen in Grundschulen und Vereinen bis hin zum Hochleistungstraining mit Oberstufenschülern.

Offizielle Trainertätigkeit seit 1996 in Vereinen und im BVRP, seit 2010 A-Trainer des Deutschen Badmintonverbandes; in der Trainerausbildung des BVRP tätig; Schwerpunkte als Trainer neben den obligatorischen badmintonspezifischen Kenntnissen sind „Nachwuchstraining und Athletikausbildung“.

Badminton: U15-Europameisterschaft 2014: Felix Hammes schreibt Badmintongeschichte mit

Für U15-Nationalspieler Felix Hammes (SV Fischbach) wird im nächsten Monat ein erster Traum in Erfüllung gehen – er nimmt an der historischen Premieren-Europameisterschaften der Altersklasse U 15 teil. Der verantwortliche Bundestrainer Talententwicklung, Dirk Nötzel, nominierte das HHG-Ausnahmetalent für die kontinentalen Titelkämpfe, die am Wochenende des 14. Februar bis 16. Februar 2014 parallel zu den Team-Europameisterschaften O 19 in der Jakobshalle in Basel (Schweiz) ausgetragen werden.

 

Felix Hammes by Jahnke4

Foto: Jahnke

Badminton: Zehn Titel für HHG-Badmintonzweig

Äußerst erfolgreich schnitten die Mitglieder des Badmintonzweiges am Heinrich-Heine-Gymnasium bei den Südwestdeutschen Meisterschaften U 13 – U 19 im hessischen Bensheim ab. Sieben HHG´ler konnten insgesamt zehn Titel erringen, zehn weitere Podestplätze und dazu noch viele Viertelfinalteilnahmen unterstreichen die Spitzenposition, die das HHG weiterhin im südwestdeutschen Raum mit den Verbänden Hessen, Saarland, Thüringen, Rheinland und Rheinhessen-Pfalz einnimmt.

Mit vier Titeln waren die HHG-Schüler in der Altersklasse U 15 am erfolgreichsten. Selina Krein im Doppel und Mixed und Felix Hammes, beide vom SV Fischbach, holten im Einzel und Doppel jeweils zwei Meisterschaften, Lea Schwarz (SVF) war im Mädchendoppel am Titelgewinn beteiligt. Selina Krein gewann Silber im Mädcheneinzel und Lena Germann (Fischbach)/Kristine Moßmann (1. BCW Hütschenhausen) belegten genauso den dritten Platz wie Lea Schwarz im Einzel und die Kombination Lea Schwarz/Felix Hammes im Mixed. Auch Jonas Kehl und Levin Henze schlugen sich mit dem 5. Rang im Doppel sehr wacker. Gleiches gilt für die Paarung Lena Germann/Jonas Kehl im Mixed. Der Sieg von Felix Hammes im Einzel ist besonders hoch einzuschätzen, da mit Lukas Resch die deutsche Nummer eins auf der Gegenseite stand.

Zur erfolgreichsten Spielerin avancierte Laura Kaiser (SV Fischbach), die sich gleich dreimal in die Siegerliste eintragen konnte. Völlig ungefährdet und ohne Satzverlust spielte sie sich im Einzel durch das gesamte Turnier und auch im Doppel und Mixed dominierte sie. Im Gemischten Doppel ging sie mit ihrem Schulkameraden Benjamin Winter vom TuS Wiebelskirchen an den Start, der im Doppel die Silbermedaille gewinnen konnte und sich im Einzel den dritten Platz mit seinem Klassenkameraden Lukas Junker vom SV Fischbach teilte.

Dieser wiederum sorgte mit seinem Halbfinaleinzug für eine der größten Überraschungen, weil er im Viertelfinale mit einer richtigen Energieleistung erstmals seinen weit stärker eingeschätzten Kontrahenten schlug. Auch die Bronzeränge der Fischbacherin Lisa Diemer und Lukas Junker in ihren jeweiligen Doppeln und der fünfte Rang im gemeinsamen Mixed  können sich durchaus sehen lassen.

Bei den Jüngsten überzeugte Vincent Arnu (SV Fischbach) mit dem Titelgewinn im Jungendoppel, mit dem man nach den Vorleistungen nicht unbedingt rechnen konnte. Auch Rebecca Löbig, ebenfalls vom SV Fischbach, stellte mi drei Viertelfinaleilnahmen ihre Fortschritte in den letzten Monaten unter Beweis.

In der Altersklasse U 19 war Daniel Müller, der erst vor kurzer Zeit das HHG verließ, der „Doppeldominator“, indem er im Mixed und im Herrendoppel die Titel einheimste. Nach einer tollen Vorstellung erspielten sich Malika Jung und Aileen Krein die Silbermedaille im Damendoppel. In allen drei Disziplinen stand Lukas Scherf im Viertelfinale und qualifizierte sich damit im Einzel für die nationalen Titelkämpfe. Auch Malika Jung konnte im Einzel und Mixed zwei weitere fünfte Plätze verbuchen.

 

 

 

Badminton: Felix Hammes gewinnt nationales Ranglistenturnier

Mit einem herausragenden Ergebnis kehrte Felix Hammes, Schüler des Heinrich-Heine-Gymnasiums und Mitglied des SV Fischbach, vom nationalen Ranglistenturnier der Altersklassen U 15/U 17 in Hövelhof (NRW) zurück. Im Einzel U 15 blieb er das gesamte Turnier über ungeschlagen und gewann damit erstmals eine DBV-Ranglistenveranstaltung.

Bis zum Endspiel hatte er keine Probleme und siegte jeweils ungefährdet in zwei Sätzen. Das Finale selbst gegen Haule Graalmann, Nationalmannschaftskollege aus Hamburg, war dann allerdings nichts für schwache Nerven. Nach gewonnenem 1. Satz ( 21:14) und verlorenem 2. Durchgang (19:21) sah es bei 20:17 zunächst doch nach einem relativ sicheren Sieg aus, doch über den 20:20-Ausgleich zog sich die Partie Punkt für Punkt hin, bis dem offensichtlich nervenstarken HHG´ler dann doch der letzte Punkt zum 27:25 gelang.

Aber auch die weiteren Mitglieder des HHG-Badmintonzweiges zeigten, dass die Förderung an der Eliteschule des Sports anschlägt. Selina Krein (SV Fischbach) und Benjamin Winter (TuS Wiebelskirchen) landeten in jeweils auf dem 6. Rang im Mädchen- bzw. Jungeneinzel U 17. Beide boten dabei gute Leistungen, die jedoch noch nicht das „Ende der Fahnenstange“ bedeuten müssen. Potential dazu ist auf jeden Fall vorhanden. Gleiches gilt für Laura Kaiser, die im Viertelfinale beim Stand von 22:21im dritten Satz wegen einer Fußverletzung aufgeben musste und damit nur noch für den achten Platz infrage kam. Mit seiner Klassen- und Vereinskameradin Lea Schwarz kam Felix Hammes im Mixed noch auf den 9. Rang. Eine mögliche bessere Platzierung verhinderte ein verkorkstes erstes Match, in dem die beiden Fischbacher mit 19:21 im Entscheidungssatz den Kürzeren zogen. Danach war nur dieser neunte Platz möglich, den sie mit drei anschließenden Siegen absicherten.

 

Felix Hammes by Jahnke4

Foto: Jahnke