Kooperation mit Heinrich-Heine-Gymnasium

22.09.2017 18:33 von Michael Holstein

Der TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg und das Staatliche Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern schließen mit Wirkung zum 1. Oktober 2017 einen Kooperationsvertrag zur schulischen und sportlichen Förderung von Nachwuchs­handballerinnen und -handballern. Die Ver­tragsunterzeichnung fand in der Halbzeitpause des Drittligaspiels der Dansenberger 1. Herrenmannschaft gegen den TV 1893 Neuhausen am Samstag, den 23. September 2017 in der Layenberger Sporthalle statt.

Bereits im Frühjahr 2017 gab es die ersten Kontakte zwischen der TuS-Jugendleiterin Nicole Holstein und dem Leiter des HHG-Sportzweigs, Jan Christmann. Schnell wurde klar, dass das Interesse an einer Zusammenarbeit auf beiden Seiten sehr groß war. Für Christmann war die Handballhochburg Dansenberg die erste Option, um mit einer Kooperation das Sportangebot an der Schule ab dem Schuljahr 2018/19 zu erweitern. Im nächsten Schritt wurde ein gemeinsamer Anforderungskatalog erstellt, ehe zum Ende der Sommerferien die Vertragsmodalitäten im Detail geklärt wurden. TuS-Jugendkoordinator Achim Behr von Lauppert begleitete in dieser Phase das Projekt ganz intensiv und hob besonders die sehr angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre hervor.

 

koop Dansenberg 1

 

Für den TuS bedeutet diese Kooperation einen weiteren, wichtigen Schritt auf dem Weg, sein Jugendkonzept zu optimieren. Nicht nur für Kinder und Jugendliche, die bereits in Dansenberg Handball spielen besteht nun die Möglichkeit Schule und Sport zu vereinen, sondern auch für Schüler, die noch keinem Handballverein angehören oder den Verein wechseln wollen. Das gleiche gilt für „Quereinsteiger“ in den älteren Jahrgangsstufen. Ergänzend dazu ist auch die Internatsbetreuung fester Bestandteil der Vereinbarung. Außerdem stehen den jungen Handballern die Sportstätten am Heinrich-Heine-Gymnasium zur Verfügung, um in den Bereichen Kondition, Koordination und Athletik gezielt trainieren zu können. Im Gegenzug stellt der TuS qualifizierte Trainer zur sportlichen Ausbildung und organisiert das Hallentraining. Gemeinsames Ziel ist es die Handballschüler nicht nur sportlich sondern auch in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern. Dazu wird es einen intensiven Austausch zwischen Lehrkräften und den Trainern des TuS Dansenberg geben.

 

Bereits am 18. November beim „Tag der offenen Tür“ am HHG wird sich der TuS vor Ort präsentieren und die Kooperationsinhalte interessierten Schülern und Eltern vorstellen. Ab dem kommenden Schuljahr werden dann in der 5. Klassenstufe voraussichtlich 2-3 Plätze für Handballschüler zur Verfügung stehen.

Den Kooperationsvertrag unterzeichneten der Stellvertretende Vorsitzende des TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg, Andreas Wilhelm und der Schulleiter des Heinrich-Heine-Gymnasiums, Dr. Ulrich Becker, der nach eigener Aussage den Handballsport in Dansenberg schon seit langer Zeit intensiv verfolgt

 

koop Dansenberg 2