Heinrich-Heine-Gymnasium erhält Förderung durch die Sparkassen-Finanzgruppe

Aktuell werden rund 11.000 Nachwuchssportler an den 43 Elitenschulen des Sports in Deutschland von der Sparkassen-Finanzgruppe gefördert. Das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern wird als Eliteschule des Sports in die Fördermaßnahmen einbezogen. Karl-Heinz Dielmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Kaiserslautern und Karin Decker, Bereichsleiterin, überreichten dem Schulleiter Dr. Ulrich Becker und Jan Christmann, Leiter des Sportzweigs, einen Scheck in Höhe von 7.000 Euro.

Das seit 1997 bestehende Engagement der Sparkassen ist wesentlicher Bestandteil der Olympiapartnerschaft mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Durch die gezielte Nachwuchsförderung trägt die Sparkassen-Finanzgruppe systematisch und konsequent zur Entwicklung und zum Aufbau der Deutschen Olympiamannschaften und Deutschen Paralympischen Mannschaften  bei. Der Förderschwerpunkte fokussieren sich in Abstimmung mit dem DOSB auf die Verbesserung der sportlichen Rahmenbedingungen, insbesondere die Durchführung von Trainings- und Wettkampfmaßnahmen einschließlich der Mobilität.

 

kskklfoerd17

(v.l.n.r) Karl-Heinz Dielmann, Dr. Ulrich Becker, Karin Decker und Jan Christmann