Schulskiwoche 2018

 Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6,                                         

Erlebnisse und Erfahrungen im Winter und in freier Natur mit Freunden und Mitschülern, beim Skifahren, Eislaufen oder beim Eisstockschießen vergisst man nie. Und weil diese so wertvoll sind, wollen wir Skilehrerinnen und Skilehrer des HHG all dies an unsere Schülerinnen und Schüler (SuS) weitergeben. Wir wollen sie dabei nicht nur zum Sporttreiben motivieren, d.h. sie zum Skisport führen, sondern auch einen Beitrag zur Gesunderhaltung, Förderung der körperlichen Leistungsfähigkeit sowie Stärkung des Selbstbewusstseins leisten.

Insbesondere Klassenfahrten mit wintersportlichem Schwerpunkt sind für alle Schul-, Bildungs- oder Kultusministerien zu einem festen Bestandteil im Bildungs- und Erziehungsauftrag geworden. Sie ermöglichen eine intensive Naturbeziehung, neuartige Bewegungen, schnelle Lernerfolge und nicht zuletzt vielfältige Gruppenerlebnisse, die für das eigene Bewegungsleben prägend und unvergessen bleiben.

 

Unser Skilehrerteam

Die Schulskiwoche wird begleitet und durchgeführt von Lehrerinnen und Lehrern des HHG, die dafür eine Ausbildung erhalten oder eine besondere Qualifikation erworben haben. Unterrichtet wird in verschiedenen Leistungsstufen vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen oder Könner.

 

Schulskiwoche vom 25.02. bis 02.03.2018 in Lofer

Leistungspaket

  • Hin- und Rückreise im modernen Reisebus der Firma Klühspies (Hinreise am frühen Sonntagmorgen; Heimreise am Freitagnachmittag nach dem Skifahren)à 80,- €

  • 5 Übernachtungen/Vollpension (inkl. Mittagessen als Lunchpaket)
  • Skipass für 5 Tage inkl. Gratis-Skibus                                                  260,- €
  • 5 Tage Skikurs mit Abschlussrennen und Urkunde bzw. Medaille
  •  

    Teilnehmergebühr/Kosten

    Für das o.g. Leistungspaket fallen insgesamt 340 €uro an. Nicht enthalten sind darin die Kosten für eine evtl. Ski- und Helmausleihe (37 €). Wünschen Sie eine Skiausleihe, so kreuzen Sie diese bitte auf dem Formular „Anmeldung“ an.

     

    Wichtig!!! -  Bitte kümmern Sie sich privat um eine Haftpflichtversicherung sowie um eine Reiserücktritt-Versicherung, die auch das Risiko eines Schulwechsels Ihres Kindes nach Reisebuchung mitversichert.

     

     

    Sollte medizinische Betreuung (Arzt, Krankenhaus) notwendig sein, wird in Österreich meistens Barzahlung verlangt. Die Kosten werden die Betreuer vor Ort „vorstrecken“, müssen aber unverzüglich von den Erziehungsberechtigten erstattet werden.

    Das Taschengeld sollte (vorsichtig geschätzt) 50 € nicht überschreiten. Es besteht die Möglichkeit bei einer Lehrerin/einem Lehrer ein „Konto“ anzulegen, d.h. die SuS können sich täglich kleinere Summen „abheben“. Im letzten Jahr hatte das Jugendhotel den SuS ermöglicht, sich für 1,5 €/Tag mit Getränken zu versorgen. Ich gehe davon aus, dass dies bei unserer diesjährigen Fahrt auch möglich sein wird.

    Mit der verbindlichen Anmeldung Ihres Kindes erklären Sie sich einverstanden, die Kosten von 340,- € (bzw.377,- € inkl. Skiausleihe und Helm) bis spätestens zum 27. Oktober 2017 auf u.g. Klassenkonto zu überweisen. Geben Sie dabei unbedingt den Namen, Vornamen und die Klasse Ihres Kindes an.

     

     

    Stadtsparkasse Kaiserslautern
    IBAN: DE30540501100100936483
    SWIFT-BIC: MALADE51KLS
    Kontoinhaberin: Katja Friedrich

     

     

    Falls es Ihnen finanziell nicht möglich sein sollte, Ihrem Kind die Teilnahme an dieser Fahrt zu ermöglichen, besteht z.B. die Möglichkeit über den Förderverein der Schule einen Zuschuss zu beantragen. Scheuen Sie sich nicht, mich oder eine Kollegin/einen Kollegen Ihres Vertrauens oder einfach das Sekretariat der Schule zu kontaktieren!!!

     

     

    Tipp
    Die Klasse Ihres Kindes hat am Schulfest 2017 bereits Geld erwirtschaftet und kann im Vorfeld der Fahrt  weitere Kuchen- oder Waffelverkäufe organisieren, sodass die Kosten durch den Erlös verringert werden können. Die Differenz wird nach unserer Rückkehr ausgezahlt.

     

     

    Gruppengefühl

    Die Erfahrung aus unterschiedlichen Klassenfahrten hat gezeigt, dass es sinnvoll ist, wertvolle Gegenstände und elektronische Medien nur eingeschränkt  zuzulassen. Einerseits kann bei Beschädigung oder Verschwinden keinerlei Haftung übernommen werden. Andererseits ist es schwierig eine Klassengemeinschaft zu bilden, wenn jede(r) Einzelne über dem Handy „brütet“. Deshalb sollten die gemeinsame Freizeit im Hotel und die Nachtruhe ungestört stattfinden dürfen. Darüber werden wir im Vorfeld mit dem Lehrerteam beratschlagen. Am Elternabend (12. September 2017, 19 Uhr in der Aula des HHG) werden dieses Thema und der bisher problematische Umgang mit Süßigkeiten und zuckerhaltigen Getränken aufgegriffen.

     

     

    Weitere Vereinbarungen

    1. Da die Fahrt eine Schulveranstaltung ist, erhalten die SuS den dazu üblichen Versicherungs-schutz, soweit sie nicht „fahrlässig“ den Anordnungen der Lehrkräfte zuwider handeln.
    2. Für den Aufenthalt im Hotel Salzburger Hof gilt die dortige Hausordnung, auf den Pisten die Pistenregeln. Allen SuS ist es streng untersagt, sich aus den Skikursen zu entfernen oder sonstige „Extratouren“ zu unternehmen! Während dieser Schulfahrt gilt striktes Alkohol- und Rauchverbot! Den Anordnungen der Lehrkräfte ist unbedingt zu folgen. Bei schwerwiegenden Verstößen und wenn dies als Sofortmaßnahme unumgänglich notwendig ist, können SuS von der weiteren Teilnahme an der Schulveranstaltung ausgeschlossen werden. Nach Rücksprache mit den Erziehungsberechtigten werden sie entweder abgeholt oder müssen in Begleitung einer Aufsichtsperson die Heimreise antreten. Die daraus entstehenden Kosten müssen von den Erziehungsberechtigten übernommen werden.
    3. Nach dem Skifahren können die SuS an Aktivitäten teilnehmen, die unter Aufsicht einer Lehrkraft angeboten werden.
    4. Wichtig! Bei Mitnahme eigener Skiausrüstung: Die Erziehungsberechtigten sind verantwortlich dafür, dass die Bindung der Skier ihres Kindes von einer fachkundigen Person sicherheits-gerecht überprüft bzw. eingestellt worden ist (DIN ISO 11088/11087). Auch die Länge der Ski und die Größe der Skischuhe sind der Größe des Kindes entsprechend. Es besteht Helmpflicht!
    5. Bei groben Verstößen gegen die Schulordnung behalten wir uns die Entscheidung vor, ein Kind von der Fahrt auszuschließen.

     

     

    Unterbringung

    Salzburger Hof                             

    A – 5090 Lofer       
    Tel.: 0043 6588 8333
    Fax. 0043 6588 7663
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    www.hotel-salzburgerhof.at

     

     Fragen bitte an - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

    Packliste

    Für das Reisegepäck berücksichtigen Sie im Februar bitte: So wenig wie möglich, aber ausreichend! Jeder darf ein Gepäckstück (nach Möglichkeit kein Hartschalenkoffer), ein kleines Bordgepäck für den Bus und evtl. ein Paar Ski mitnehmen. Folgende Checkliste sollte v.a. den Nichtskifahrern als Orientierung dienen.

     

    Skibekleidung

    • Skihose und Anorak oder Overall (weniger geeignet z.B. beim Toilettenbesuch)
    • Skistrümpfe mind. 2 Paar(Bund bis an/über die Knie)
    • Skihandschuhe (Schutz vor Kälte, Nässe und den Kanten der Ski)
    • Schal oder Halstuch (sog. Buffs: Rundschal)
    • Sonnenbrille und Skibrille (bei Schneefall oder Nebel dringend erforderlich)
    • Funktionsunterwäsche (lang, evtl. Thermo)

     

    „Freizeit“kleidung

    • Jeans, Trainingsanzug, T-Shirts, Pulli, Socken, Unterwäsche
    • Hausschuhe, Turnschuhe für im Haus
    • feste Winterschuhe (für evtl. Schneewanderung); Mütze
    • Nachtwäsche

    Sonstiges

    • Toilettenartikel
    • Sonnencreme und Lippenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor
    • Tagesrucksack mit Trinkflasche (mind. 0,5l)
    • Brustbeutel (mit wenig Taschengeld: ca. 5-10€/Tag)
    • Lektüre und Gesellschaftsspiele (nach Absprache)
    • Schreibmaterial
    • Tischtennisschläger
    • Eigene Medikamente; Vorsorge gegen Reisekrankheit treffen
    • Personal-/Kinder- oder Reisepass

     

    Günstige Skibekleidung wird mittlerweile auch in den Discountern angeboten. Deren Qualität wird stetig verbessert und die angebotenen Artikel sind für Skineulinge in Ordnung.

    Alles, was ich jetzt vergessen habe, werde ich am Elternabend bzw. zu gegebener Zeit direkt mit den SuS besprechen (z.B. Absprachen beim Mitnehmen von Gesellschaftsspielen, Fotoapparaten für eine Skizeitung etc.) oder in einem letzten Infoschreiben im Januar 2017 an Sie, liebe Eltern, weitergeben. Dann werden Sie auch die genaue Abfahrtszeit erfahren.

     

    Bitte füllen Sie die verbindliche Anmeldung mit der schriftlichen Einverständniserklärung bis zum 23. September 2017 aus und geben Sie diese dem Klassenleiter Ihres Kindes.

     

    Mit freundlichen Grüßen
    Katja Friedrich