Vorlesewettbewerb 2020

(Li) Traditionell fand der Vorlesewettbewerb 2020 in vorweihnachtlicher Zeit statt, diesmal wegen der Corona-Maßnahmen leider nicht mit dem ganz großen Publikum.

Nichtsdestotrotz nahmen die diesjährigen Finalisten zumindest die anwesende fachkundige Jury bestehend aus Herrn Dr. Becker, Frau Kirsten Schwedler und Herrn Philip Rieger mit auf eine abwechslungsreiche und kurzweilige Reise, ganz im Sinne von Aldous Huxleys (1894-1963) treffenden Worten: „Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.“

Unter den „Argusohren“ der Jurorin und Juroren präsentierten die vier Sieger der Vorentscheide zunächst ihre Lieblingsbücher, stellten den Autor vor und legten dann los.

Helena Rubeck (6h) las aus „Land of Stories“, Gabriela Pereskocha (6s1) aus „Der Muffinclub. Die süßeste Bande der Welt“, Louis Mohr (6s2) aus „Young Agents – Operation Boss“ und Jannis Förster (6s3) aus „Rico, Oscar und die Tieferschatten“ vor. Dabei zeigten alle eine herausragende Leistung und machten es der Jury ganz schön schwer.

Die spätere Siegerin Gabriele Pereskocka konnte sich im abschließenden Lesen einer unbekannten Textstelle aus dem Bestseller „Wie man 13 wird und überlebt“ von Pete Johnson hauchdünn gegen ihre Mitleser durchsetzen.

Wie gesagt, es war eine schwierige Entscheidung für die Preisrichter, da alle vier eine tolle, verzaubernde Kostprobe ihres Könnens abgaben. Dafür allen ein herzliches Dankeschön und beste Glückwünsche.

Unserer diesjährigen Gewinnerin Gabriela wünschen wir im weiteren Wettbewerb alles Gute. Sie wird unsere Schule beim Kreisentscheid Anfang nächsten Jahres vertreten. Wir drücken jetzt schon alle Daumen!

 

 

 

vlw2020 1

Jannis Förster (6s3)

vlw2020 1

Louis Mohr (6s2)

vlw2020 1

Helena Rubeck (6h)

vlw2020 1

Gabriele Pereskocka (6s1)

 

 

 vlw2020l