Corona-Info - Aktuellste Informationen und Handlungsanweisungen

Aktuelle Informationen

 

Maßnahmen bei positivem Corona-Test

Alle Eltern und volljährigen Schüler sind verpflichtet, einen positiven Corona-Test unverzüglich telefonisch und per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! der Schule mitzuteilen und zu Hause zu bleiben (vgl. § 91, 92 der ÜSchO).

 


 

Mit Schreiben vom 24.3.2021 hat das Bildungsministerium über den Schulbetrieb nach den Osterferien und die dann bestehende Möglichkeit für Schüler und Lehrer informiert, sich mit Selbsttests einmal in der Woche anlasslos auf eine Infektion mit dem Coronavirus selbst zu testen. Sobald weitere Informationen des Ministeriums vorliegen, werden wir zeitnah informieren. Informieren Sie sich selbst auch auf der Homepage des Ministeriums unter https://corona.rlp.de/de/selbsttests-an-schulen/

WICHTIG: Das Ministerium weist darauf hin, dass ein Selbsttest in der Schule nur durchgeführt werden kann, wenn eine Einverständniserklärung der Eltern minderjähriger Schüler oder volljähriger Schüler vorliegt. Wenn Interesse an der Durchführung eines Selbsttests besteht, muss das ausgefüllte und unterschriebene Schreiben in der Schule vorgelegt werden.

pdf Schulschreiben 24.03.2021

pdf Anlage 1 - Formular Einverstaendniserklaerung Eltern/Sorgeberechtigte

pdf Anlage 2 - Formular Einverstaendniserklaerung volljaehrige Teilnehmende

 

 


 

 

Zum Wiederbeginn des Präsenzunterrichts wendet sich Bildungsministerin Frau Dr. Hubig mir Schreiben an die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen sowie der gymnasialen Oberstufe. Zur Bewältigung des Wiedereinstiegs gibt es verschiedene Hilfsangebote. Weitere Informationen finden sich hier.

 

 


 

Klassen 5-13:

Die Woche vom 15.-19.2.2021 ist unterrichtsfrei.

 

Auf der Grundlage des Schreibens des Bildungsministeriums vom 11.2.2021 zum Unterricht nach der Konferenz der Ministerpräsidenten der Länder mit der Bundeskanzlerin gelten für das Heinrich-Heine-Gymnasium folgende Regelungen:

 

Klassen 5-12:
Ab Montag, den 22.2.2021 wird der Fernunterricht fortgesetzt. Wenn es das Infektionsgeschehen und die weiteren Entwicklungen zulassen, sollen alle Jahrgänge im Wechselunterricht bald wieder in die Schulen kommen.

 

MSS 13:

  • Zur Vorbereitung auf die Abiturprüfung findet für alle Schüler der MSS 13 in der Woche vom 22. – 26.2.2021 Präsenzunterricht nach Plan statt.
  • Der praktische Sportunterricht entfällt in dieser Woche wegen einer Hallensperrung.
  • Ein ggf. geänderter Raumplan ist zu beachten.
  • Es besteht die Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske auf dem gesamten Schulgelände.
  • Am Mittwoch, den 3.3.2021 erhalten die Schüler der MSS 13 nach einem Sonderplan (folgt auf der Homepage) in der Aula in Kleingruppen die Zeugnisse der MSS 13 und legen die Fächer für die mündliche Abiturprüfung

 

Notbetreuung

  • Vom 15-19.2.2021 findet keine Notbetreuung statt.
  • Ab dem 22.2.2021 findet wieder Notbetreuung nach den bisher geltenden Regelungen statt.

 

 

pdf Schulschreiben 11.02.2021

pdf Elternschreiben 11.02.2021

 

 

 


 

 

Heute hat Frau Bildungsministerin Dr. Hubig den Schulen mitgeteilt, die die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundesregierung in den Schulen in Rheinland-Pfalz umgesetzt werden. Weitere Informationen zur Umsetzung an unserer Schule folgen.

 

pdf Schulschreiben 20.01.2021

 

 


pdf Auswirkungen der aktuellen Maßnahmen zur Corona-Eindämmung auf Schüler-betriebspraktika und Maßnahmen der Beruflichen Orientierung

 

pdf Hinweise für Ganztagsschulen vor dem Hintergrund der Bund-Länder-Be-schlüsse vom 13. Dezember 2020

 


 

pdf Hygieneplan Corona Schulen vom 09.12.2020

 

Die Hinweise „Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kita und Schule in Rheinland-Pfalz“ sind für Eltern, Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte von hoher Bedeutung. Ich bitte um Kenntnisnahme und konsequente Beachtung.

 pdf Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen in Kita+Schule

 


 

pdf Hinweise zur Organisation und Durchführung der Ganztagsangebote vor dem Hintergrund der Beschlüsse vom 25.11.2020

 


 

Bildungsministerin Dr. Hubig hat in einem Schreiben an alle Schulen in Rheinland-Pfalz alle am Schulleben Beteiligten darüber informiert, wie die Beschlüsse der Beratungen von Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder mit der Bundeskanzlerin in Rheinland-Pfalz umgesetzt werden.

pdf Elternschreiben nach MPK-Kanzlerin

 


 

 

Auf der Grundlage des Handlungsleitfadens des Gesundheitsamtes Kaiserslautern[1] informiere ich Sie über die bei einem positiv getesteten Schüler zu veranlassenden Maßnahmen:

  1. Die Schule meldet eine positiv getestete Person (Index-Person) beim Gesundheitsamt per Mail mit folgenden Angaben: Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, Telefon, Mail, letzter Schultag, ggf. Name der Erziehungsberechtigten.
  2. Das Gesundheitsamt nimmt mit der Index-Person und der Schule wieder Kontakt auf und informiert, welche Tage in den infektiösen Zeitraum fallen.
  3. Die Schule übermittelt dem Gesundheitsamt folgende Angaben:
    • Sitzplan mit Angabe der Abstände, insbesondere die Abstände zwischen den Reihen und Plätzen mit Namen der Schüler;
    • Schülerliste mit Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse; telefonische Erreichbarkeit und den E-Mailadressen von denjenigen, die unmittelbar rechts und links, bzw. unmittelbar vor der Index-Person gesessen haben;
    • Datum des letzten Kontakts zur Index-Person;
    • bei minderjährigen Schülern Namen der Erziehungsberechtigten;
    • alle Fächer bzw. Kurse mit verschiedenen Klassen zur Index-Person.
  4. Bei einem Indexfall werden grundsätzlich die Schüler, die rechts und links sowie unmittelbar vor der Index-Person gesessen haben, in KAT I (Kontaktpersonen erster Ordnung) eingestuft.
  5. Die Kommunikation mit den Erziehungsberechtigten bzw. den volljährigen Schülern in der Abwicklung des Index-Falls wird immer durch die Schule übernommen.
  6. KAT I-Personen bzw. deren Eltern
    • werden von der Schule darüber informiert, dass sie sich in häusliche Isolation begeben sollen;
    • erhalten vom Gesundheitsamt eine schriftliche Benachrichtigung über die Quarantänezeit (beginnt in der Regel zwei Tage vor dem Auftreten von Symptomen bzw. dem positiven Test); dies kann einige Tage in Anspruch nehmen;
    • erhalten von den Schulen ein vom Gesundheitsamt zusammengestelltes Infopaket.
  7. Wann und wo Schüler (und ggf. Lehrer) getestet werden, wird vom Gesundheitsamt mit den Schulen direkt vereinbart.
  8. Das Gesundheitsamt meldet die betroffenen Schüler in den Testzentren (in Kaiserslautern Warmfreibad oder Schwedelbach) an.
  9. Die übrigen Schüler der Klassen und Kurse werden grundsätzlich in KAT II eingestuft und nicht getestet. Sie können weiter am Unterricht teilnehmen. Sollten sich Symptome zeigen, nehmen sie Kontakt zu einem Arzt auf.
  10. Geschwisterkinder zu den als KAT I eingestuften Schülern wie die Eltern gelten als KAT II. Sie werden nicht getestet und können zur Schule bzw. zur Arbeit gehen.

 

[1] Gesundheitsamt Kaiserslautern: Handlungsleitfaden Index-Fall an Schulen – Schüler – Stand: 11.2020.

 

 


 

Sportunterricht und leistungssportliches Training unter Coronaschutzbedingungen - 06.11.2020

Für den Sportunterricht unter Coronaschutzbedingungen hat das Bildungsministerium einen „Leitfaden für den Sportunterricht“ erarbeitet, der die Grundlage für den Sportunterricht bildet. Diese Hinweise sollen die Sportlehrkräfte bei der Realisierung eines verantwortbaren Sport-unterrichts unterstützen und schulspezifisch über die bestehenden Möglichkeiten informieren.

pdf Sportunterricht und leistungssportliches Training unter Coronaschutzbedingungen

 

 


 

 

INTERNAT

Hier gelten zusätzlich folgende Regeln:

  • Internatssport kann zurzeit nicht stattfinden.
  • Der Aufenthalt in den Schülerzimmern ist auf die in den  Zimmer wohnenden Personen beschränkt. Ausnahme: Personal!
  • Aufgrund der Ansteckungsgefahr sind keine Besuche externer Personen zugelassen.
  • Die Gemeinschaftsräume bleiben vorerst geschlossen.

 

 


 

 

Hygieneplan Internate

Für die Internate gilt folgender aktualisierter Hygieneplan vom 4.9.2020.

Dort ist unter Ziffer IV das Verfahren für die „Wiederzulassung zum Besuch des Internats“ nach Unterbrechung des Internatsbesuchs aufgrund von Krankheitssymptomen einer COVID-19-Erkrankung geregelt. Bitte beachten Sie auch die Hinweise im „Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen in Kita+Schule“ (s. unten auf dieser Seite).

Zur Wiederzulassung erforderlich sind:

  • das ausgefüllte Formular (s.u.)
  • ein ärztliches Attest und
  • Fieberfreiheit (wird im Internat mit einem Infrarot-Thermometer gemessen).

Über die Wiederzulassung entscheidet der Internatsleiter

 

pdf Hygieneplan Internate

pdf Wiederzulassung zum Besuch der Internate

 


 

 

Der „Leitfaden für den Sportunterricht im Schuljahr 2020/2021“ wurde den Schulen am 13.8.2020 übersandt. Sobald die Fachkonferenz eine Konkretisierung vornehmen konnte, werden wir Eltern und Schüler informieren.

 pdf Leitfaden Sport

 

 

 


 

Anmeldepflicht für alle schulfremde Personen!

Die Schule muss täglich die Anwesenheit schulfremder Personen auf dem Schulgelände dokumentieren.

Bitte melden Sie sich jeweils sofort an im

  • Sekretariat I der Schule
    (Eltern, Handwerker, Boten, Vertreter der Schulaufsicht, Fachleiter) oder
  • im Dienstzimmer von Internat I
    (Angehörige oder Besucher von Internatsschülern).

Dort füllen Sie vor Wahrnehmung Ihres Termins ein Formblatt mit den notwendigen Informationen aus. Danke!

 

pdf Formblatt: Dokumentation und Nachverfolgung