Marten Maager (8h) erfolgreich bei der Internationalen Junior Science Olympiade 2020

Mit viel Einsatz zum tollen Zwischenerfolg bei der IJSO!

Ob allein, in Zweier- oder Dreierteams – mehr als 5.500 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 9 und 15 Jahren nahmen an der ersten Runde der diesjährigen IJSO teil. Dabei untersuchten die Jugendlichen vielfältige Fragestellungen rund um das Thema „Alles Tinte?“. Sie stellten selbst Tinte aus Tee und Eisenpulver her oder untersuchten mit Hilfe von Tinte, wie Pflanzen Wasser aufnehmen. Dabei waren gute Kenntnisse in Biologie, Chemie und Physik sowie eine gehörige Portion Forschergeist gefragt. Martens Ausarbeitung zum Thema Tinte war mit viel Eigeninitiative gründlichst untersucht und sehr ordentlich dokumentiert, wie es sich für einen waschechten Jungforscher gehört!

Deshalb konnte er auch mit einem sehr guten Ergebnis in die zweite Runde vorrücken! Deutschlandweit qualifizierten sich dafür mit ihm etwa 1000 Schülerinnen und Schüler.

Aufgrund der „Corona-Schließung“ der Schulen, konnte Marten die zweite Runde nicht regulär während der Schulzeit schreiben, sondern meisterte unter Aufsicht von Frau Schuhmacher und unter Wahrung aller Hygienevorschriften die Quizrunde, während die MSS 13 ihre mündlichen Abiturprüfungen absolvierte und seine Klasssenkameraden ihren unterrichtsfreien Tag genossen. Der Einsatz hat sich gelohnt: Marten war auch hier erfolgreich und zieht nun mit 310 weiteren Schülerinnen und Schülern in die dritte Runde, die als Klausur stattfindet und bis zum 12. Juni geschrieben werden muss. Herzlichen Glückwunsch!

Für die nächste Etappe drücken wir Marten ganz fest die Daumen und wünschen viel Erfolg!