Vorlesewettbewerb Französisch mit spannendem Finale

(So) Die in der Luft liegende Spannung war deutlich zu spüren, als sich am 18.11.19 die 18 zuvor von den jeweiligen Französischlehrern ermittelten Klassensiegerinnen und -sieger der Jahrgangsstufen 7 bis 9 zum entscheidenden Finale des schulinternen Französisch-Vorlese-Wettbewerbs des HHG in den Räumen unserer Bibliothek trafen.

Frau Blauth-Becker moderierte die Veranstaltung, der die Mädchen und Jungen bereits entgegenfieberten, galt es doch, neben einem vorbereiteten Lehrbuchtext und einen unbekannten Text vorzutragen. Dabei mussten Aussprache und Betonung, aber auch Flüssigkeit und Lebendigkeit des Vortrages beachtet werden. Eine besondere Herausforderung, die die Französischschülerinnen und -schüler hervorragend meisterten. Und so hatte die Jury – bestehend aus Frau Wasseq, unserer Französisch-Assistentin Frau Bestaoui, Herrn Hess und dem Fachkonferenzleiter Herrn Schott – einige Arbeit, bis die endgültigen Sieger feststanden.

So konnten Frau Blauth-Becker und Herr Schott schließlich Mina Strelen (7h) zum Sieg in ihrer Jahrgangsstufe gratulieren, in der achten Jahrgangsstufe gewann Anthony Bartu (8h) und bei den neunten Klassen teilten sich David Eckerlin (9s1) und Robin Schön (9s2) den ersten Platz. Die Sieger konnten sich über tolle Sachpreise freuen.

Herr Schott: „Dieser Wettbewerb gewinnt seinen Stellenwert dadurch, dass er einerseits die Freude an der fremden Sprache transportiert, und andererseits aufzeigt, wie wichtig lebende Fremdsprachen in einer zusammenwachsenden Welt sind.“

Bien joué! À la prochaine!

 

IMG 4448

Die Sieger (v.l.n.r.) David Eckerlin (9s1), Anthony Bartu (8h), Mina Strelen (7h) und Robin Schön (9s2) mit den Mitgliedern der Jury (v.l.n.r. Frau Wasseq, Herr Schott, Frau Bestaoui und Herr Hess)