Bau eines Feinstaubsensors im Rahmen des Technik-Additums

In den letzten Wochen haben die Schüler des Technik-Additums zusammen mit Herrn Möller einen Feinstaubsensors gebaut und auf dem Schulgelände befestigt. Die Station misst neben der Feinstaubkonzentration in verschiedenen Partikelgrößen zusätzlich noch Wetterdaten wie Temperatur, Luftfeuchte, Luftdruck. Die erfassten Werte werden im Rahmen der Projekte Luftdaten.info und Opensensemap erfasst und lassen sich fast in Echtzeit einsehen:

https://opensensemap.org/explore/5a9f98f4f55bff001a6aca1a

http://kaiserslautern.maps.luftdaten.info/

Die Messungen haben bereits gezeigt, dass sich die Feinstaubwerte in einem sehr guten Bereich (Unter ¼ des Grenzwertes) bewegen.

 

Feinstaub1

 

Feinstaub2

Das Heinrich-Heine-Gymnasium beteiligt sich damit aktiv am Citizen-Science-Projekt des OK Lab Stuttgart, welches auch Privatpersonen die Möglichkeit bietet, sich an der Sammlung von unabhängigen Feinstaubdaten zu beteiligen.