Allgemein

Jonathan Horne sichert sich den Weltmeistertitel

karate191118

Zeitungsartikel aus der Rheinpfalz vom 15.11.2018
Mit freundlicher Genehmigung von Doris Theato.

Sportplakette des Landes Rheinland-Pfalz für Herrn Udo Rudolf

sportplaketteFrau Ministerpräsidentin Dreyer zeichnete Herrn Studiendirektor Udo Rudolf für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Präsident des Radsportverbandes Rheinland-Pfalz mit der Sportplakette des Landes Rheinland-Pfalz aus.

Die Sportplakette ist die höchste Auszeichnung des deutschen Bundeslandes Rheinland-Pfalz für den Sport. Sie wird sowohl an erfolgreiche Leistungssportler als auch an langjährig ehrenamtlich im Sport engagierte Mitarbeiter von Verbänden und Vereinen verliehen.

 

 

 

 

ehrungrudolf

Auf dem Foto Herr Rudolf mit Frau Ministerpräsidentin Dreyer und dem Präsidenten des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, Herrn Prof. Dr. Thieme, sowie mit den Sportplakette Geehrten und den Teilnehmern an den European Championships 2018

Life-Science-Lab

Das Heidelberger Life-Science-Lab ist eine Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg und hat die Förderung mathematisch, naturwissenschaftlich und technisch besonders interessierter und begabter Schülerinnen und Schüler zur Aufgabe.

Durch die Zusammenarbeit des Heinrich-Heine-Gymnasiums mit dem Life Science Lab gibt es für unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in den MINT-Bereichen weitere Angebote zu ihrer Förderung zu nutzen. Diese Förderung besteht aus einem außerschulischen Programm, dass viele verschiedene Möglichkeiten umfasst:

Zum einen sollen durch die regelmäßigen öffentlichen Freitagsvorträge zu interessanten Themen die Neugierde der Teilnehmer an den vielen verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel Astro- oder Klimaphysik, Biochemie, Informatik, Mathematik, aber auch Kunst oder Politik geweckt werden.

Zum anderen wird den Teilnehmern des Programmes die Mitarbeit in wissenschaftlich betreuten Arbeitsgruppen, in denen an authentischen Forschungsfragen gearbeitet wird, ermöglicht.

Zudem wird durch die Wochenendseminaren das Wissen der „Lablinge“ ergänzt und erweitert.

Im letzten Jahr bewarben sich auch Schülerinnen und Schüler unserer Schule und drei wurden angenommen:

Tara Moghiseh (12h), Sophia Salinas (11h) und Negin Moghiseh (10h)

Wir wünschen den drei Schülerinnen eine spannende und hoffentlich auch lehrreiche Teilnahme am Life Science Lab.

 

20180922 120830

Busschule

Auch dieses Jahr hat das Heinrich-Heine-Gymnasium den fünften Klassen am 25 und 26  September in Zusammenarbeit mit der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und den Stadtwerken Kaiserslautern die Möglichkeit geboten, alles über das Busfahren, Sicherheit im Straßenverkehr und Büße in Form einer Busfahrt zu erfahren. Zudem wurde ihnen eine Reihe von möglichen Gefahrensituationen verdeutlicht. Die Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und haben hoffentlich auch eine Menge Wissen mit nach Hause genommen!

(Verfasserin: Mohammadi)

 

20180926 105208

 

20180926 103824

HHG-Schüler besuchen die GDNÄ-Tagung

Alle zwei Jahre trifft sich die Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (kurz: GDNÄ) bei einer großen Mitgliederversammlung. Dann haben 150 Schülerinnen und Schüler die einzigartige Möglichkeit, solch eine Tagung hautnah mitzuerleben. Dieses Jahr fand die Versammlung der GDNÄ, bereits die 130. ihrer Art, vom 14. bis 17. September in der Landeshauptstadt des Saarlandes statt. Jeweils zwei Schülerinnen und Schüler unserer Schule durften die vier Tage in Saarbrücken verbringen und an allen Programmpunkten teilnehmen. Dazu gehörten vor allem spannende Vorträge in den Bereichen Informatik/Technik, Physik, Medizin, Biologie und Chemie zu dem Oberthema „Digitalisierung der Wissenschaften“, unter dem die Tagung dieses Mal stand, aber auch ein besonderes Rahmenprogramm, das exklusive Laborführungen Saarbrücker Institute, ein Konzert, ein Ballett und den Vortrag des Nobelpreisträgers Klaus von Klitzing beinhaltete. Darüber hinaus gab es tolle Möglichkeiten, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Die gesamten Kosten für das Wochenende wurden über die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung gedeckt, die bei jeder Tagung Stipendien an besonders interessierte und motivierte Jugendliche verteilt.

Die nächste große Mitgliederversammlung wird 2020 in Würzburg stattfinden und vielleicht werden wieder vier Schülerinnen und Schüler die Chance haben, dem Dialog zwischen den Wissenschaften sowie dem Dialog zwischen Naturwissenschaften und Gesellschaft beizuwohnen! (Bericht Noor Hourmant)

 

gdna18

Von links nach rechts: Tara Moghiseh, Márton Kobel, Prof. Dr. Klaus von Klitzing, Shpetim Haliti, Noor Hourmant