Radsport: Bronze bei der WM über 500m für Alessa Catriona Pröpster (12s)

Am Freitag erreichte Alessa im Sprintturnier nach einem hochdünnen 1:2 im kleinen Finale einen starken 4. Platz. "Alessa ist erst 16 Jahre alt und hat eine sehr gute Vorstellung geboten", lobte BDR-Vizepräsident Günter Schabel.

Noch besser lief es für die HHG Schülerin, die für den RV Ludwigshafen startet über die 500m. Hinter ihrer Teamsprintpartnerin Lea Friedrich, die in der Qualifikation Juniorenweltrekord gefahren war und der Russin Iana Tyshenko belegte sie in 35,123 den dritten Platz und sicherte sich ihre erste Einzelmedaille bei einem internationalen Großereignis.

Ob sie mit zwei Medaillen - darunter Gold im Teamsprint - vor der WM gerechnet hat? "Im Teamsprint habe ich schon mit einer Medaille geliebäugelt, aber ich war mir nicht so sicher, dass es mit dem WM-Titel klappt. Im Sprint war ich mit Rang vier enttäuscht, da es so knapp an der Bronzemedaille vorbei war. Ich wusste schon, dass ich schnell bin, aber dass ich dann über die 500 Meter Bronze hole, damit habe ich nicht gerechnet. Toll, dass es noch mit einer Einzelmedaille für mich geklappt hat", äußerte sich Alessa nach dem Medaillengewinn.

 

Pröpster Bronze Aigle

Pröpster Bronze