Aktuelles

Radsport: Emma Eydt gewinnt die Bundesligagesamtwertung - Jule Märkl (9s1)und Jette Simon (10s1) belegen den 3. Platz beim Madison

So richtig gut fühlte sich Emma Eydt (13s) nicht, schon in den Tagen zuvor habe sie nicht gut geschlafen. "Mir hat die Kraft gefehlt", bekannte Eydt im Ziel.

Das hört sich so an als rede eine Verliererin oder eine, die ihre eigenen Hoffnungen nicht erfüllt sah. Doch das war nicht so. Emma Eydt machte ihren Bundesliga-Gesamterfolg bei den Juniorinnen mit einem souveränen zweiten Saisonsieg perfekt und holte dabei 2:25 Minuten Vorsprung auf die Breitnauerin Lina Riesterer (Lexware) heraus, die ihr bis dato bestes Bundesliga-Ergebnis in der U19 verbuchte. «Es hat ja trotzdem gereicht und es ist ein schöner Abschluss meiner Zeit bei den Juniorinnen», meinte Eydt. Sunny Geschwender (12s) belegte den 3. Platz in der Gesamtwertung. 

Emma WM 2018 beim Sprung

 

Jule Märkl (9s1) und Jette Simon (10s1) belegten beim Madison den 3. Platz beim Bundessichtungsrennen auf der Bahn in Frankfurt/Oder. 

Jule Jette

 

Badminton: Emma Moszczynski (13s) startet bei der WM

Für die 18-jährige Schülerin des Heinrich-Heine-Gymnasiums ist es bereits die vierte und zugleich letzte WM-Teilnahme in der Altersklasse U19. Ab diesem Montag beginnt im russischen Kazan zunächst der Mannschaftswettbewerb, in den das deutsche Team an Position 9/16 geht und eine Platzierung unter den Top 16 erzielen möchte.

Das deutsche Team trifft in der Gruppe H 2 am Montag auf Litauen und am Dienstag auf Island. In beiden Partien gilt Deutschland als Favorit.

Berechtigte Hoffnungen auf Länderspieleinsätze darf sich Emma Moszczynski vom ASV Landau machen. Die Doppel- und Mixedspezialistin zählte mit ihren beiden Achtelfinalteilnahmen bei der vergangenen WM zur erfolgreichsten deutschen Spielerin.

Im Anschluss an das Mannschaftsturnier beginnen am 07. Oktober die Individualwettbewerbe. Emma Moszczynski wird diesmal im Damendoppel wie auch Mixed mit neuen Partnern antreten, mit Leona Michalski sowie Marvin Datko (beide NRW). Der Turnierverlauf wird dabei maßgeblich von der Auslosung abhängen, welche in den nächsten Tagen erfolgt.

Emma Mixed

Emma Moszczynski nach ihrem EM-Medaillengewinn im Mixed 

Tennis: Silbermedaille im Bundesfinale

Die beiden Tennismannschaft des Heinrich-Heine-Gymnasiums sorgten beim Bundesfinale für die besten Ergebnisse aller Teams aus Rheinland-Pfalz. 

Unter der Leitung von Katja Friedrich und Neil Prickett holten die Mädchenmannschaft die Silbermedaille. Das Team der Jungs belegte  den 4. Platz.

Die von Uli Scherbaum betreuten Judokas belegten nach einer guten Vorstellung den 8. Platz in der Finalrunde, die Mädchen belegten Platz 13. 

Bericht der Rheinpfalz (Mit freundlicher Genehmigung von Doris Theato) 

Tennis Bundesfinale 2019 

DELF-Diplom für h-Schülerin und -Schüler

Im Januar und Februar legten Paula Mohrhardt (jetzt 11h) und Karim Kesseler (jetzt 12h) die DELF-Prüfung B1 am Heinrich-Heine Gymnasium und am Institut français in Mainz ab. Beide erreichten in den Prüfungsteilen Compréhension orale et écrite sowie Production orale et écrite herausragende Ergebnisse. Jetzt erhielten sie das vom französischen Bildungsminister unterschriebene Diplom. Herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung! (Bx/Em)

DELF Sep2019

Karim und Paula mit Frau Barth (Leitung hbf/is)

Heinrich-Heine-Gymnasium jetzt auch „Jugend präsentiert-Schule“

JP Logo kleinSeit zwei Jahren erwerben interessierte Schülerinnen und Schüler am Heinrich-Heine-Gymnasium spezielle Präsentationskompetenzen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem naturwissenschaftlich-mathe­ma­ti­schen Bereich. Ziel ist es, durch angemessene Darstellung naturwissenschaftliches Wissen anschaulich und lebendig vorzustellen und zu erklären.

Frau Angela Schneider und Frau Eva Schmitt, beide Biologielehrerinnen, sind am HHG die Motoren dieser Entwicklung. Auf der Basis einer bundesweiten Multiplikatorenschulung haben sie wichtige Grundlagen für die Schulung und Förderung der Schülerinnen und Schüler erworben. Erste Wettbewerbserfolge der Schüler stellten sich schnell ein. Denn auch die überragenden Erfolge im Wettbewerb Jugend forscht und Schüler experimentieren der HHG-Schüler auf Landes- und Bundesebene hängen auch davon ab, wie man seine Forschungsergebnisse präsentieren kann.

Auf dieser Grundlage hat sich das HHG um den Titel einer „Jugend präsentiert-Schule“ beworben. Am 15.09.2019 wurde die Schule nun offiziell als Netzwerkschule aufgenommen. Frau Schneider nahm in Berlin die Plakette im Rahmen des Bundesfinales entgegen.

An diesem Finale nahm auch eine Schülerin des HHG teil. Negin Moghiseh (11h) hatte sich aus bundesweit 4500 Schülern für die letzte Runde qualifiziert. In Berlin stellten an diesem Wochenende 101 Gruppen ihre Präsentationen zum Motto „optimal“ in digitaler und analoger Form vor. Negin zeigte mit ihrer Präsentation zur „optimalen Lügendetektion“ eine beeindruckende Leistung und wurde mit den „TOP 20“ ausgezeichnet. Der Preis beinhaltet eine erneute Reise nach Berlin, bei der die Präsentationen der Schüler optimiert und dann professionell aufgenommen werden.

 

jugendpr

Links: Negin Moghiseh 11h mit Preis, rechts: Fr. Schneider mit Schulplakette

Tag der Talente 2019

Der 13. Tag der Talente fand vom 21. bis 23. September in Berlin statt. Zu diesem Tag der Talentförderung wurden Preisträgerinnen und Preisträger aller bundesweiten Wettbewerbe eingeladen, somit war auch Tara Moghiseh (13h) nach ihrem Bundessieg bei Jugend forscht in Berlin vertreten. Dort konnten sich junge Erfindern austauschen und vernetzen und in Workshops ihr Fachwissen erweitern oder in ganz neue Themen eintauchen. Höhepunkt des Tages der Talente bildete die festliche Abschlussveranstaltung, auf der die Jugendlichen durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung ausgezeichnet wurden.

 

https://www.bmbf.de/de/media-video-30779.html