Aktuelles

Die Deutsche Neurowissenschaften Olympiade (DNO)

dnoAm Samstag, den 02.03.2019,  fand der  regionale Wettbewerb in Heidelberg  statt.

Der Wettbewerb fand auf Englisch statt und bestand aus fünf Prüfungen. 
Diese Veranstaltung bietet jedes Jahr, einen spannenden Wettbewerb, eine Poster Ausstellung, interaktive Kurz-Experimente, Vorträge von Neurowissenschaftlern, Austausch zwischen Schülern und Neurowissenschaftlern und natürlich Spaß an Naturwissenschaften! Das Ziel ist es, interessierte Schüler mit den Natur/-Neurowissenschaften bekannt zu machen und nationalen wie auch internationalen Austausch zu fördern.

Der finale Wettbewerb wird am 11.05.2019 in Frankfurt stattfinden. Tara Moghiseh 12h von HHG ist eine der 15 Topschüler, die es ins Finale geschafft hat.

 Wir wünschen Tara dabei viel Erfolg.

 

20190302 173232

Radsport: Jonas Rutsch wird bester Nachwuchsfahrer bei der Tour of Rhodes

Nachdem Jonas Rutsch gestern das weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers übernahm, ließ er es sich auf der letzten Etappe nicht mehr nehmen und brachte es souverän ins Ziel.

Der ehemalige HHG- Schüler kann sich somit über einen gelungen Saisonstart freuen. 


Jonas Rutsch

HHG-Schüler Bruno Steffen-Sanchez (6s1) und Hehui Zhou (7s1) sammeln in Bourges (Frankreich) internationale Turniererfahrungen

Zehoui

Vom 23. Januar bis zum 27. Januar verbrachten die beiden Spieler Bruno Steffen-Sanchez (SV Fischbach) und Hehui Zhou (BT Idar Oberstein) mit dem BVRP Projekttrainer Christian Stern fünf aufregende Tage in Frankreich.

Am 23. Januar startete die kleine Gruppe früh am Morgen in Kaiserslautern. Starke Schneefälle unterwegs erschwerten die Anreise und so erreichten die Sportler des Heinrich-Heine-Gymnasiums ihr Ziel Bourges erst am späten Nachmittag. Nachdem die Unterkunft bezogen war, wurde noch gemeinsam zu Abend gegessen und dann hieß es Schlafen und Energie tanken für die kommenden Tage. Neben der Gruppe aus Kaiserslautern reisten auch noch zehn Spieler des Talentteam Deutschland U15 zu diesem Event an. Bruno Steffen-Sanchez hatte als Mitglied des TTD U15 Teams ebenfalls eine Einladung vom Bundestrainer Dr. Dirk Nötzel erhalten.

Ab Donnerstag wurde gemeinsam mit dem französischen Nationalteam drei Einheiten trainiert. Auch für die beiden Spieler aus Kaiserslautern war die etwas andere französische Trainingskultur eine interessante Erfahrung.

Am Freitag startete dann das Teamturnier. Hierbei spielten die beiden HHG´ler für das U15 Team Germany II und belegten abschließend den 5. Platz. Das Spielen im Nationaltrikot mit dem Bundesadler auf der Brust hat bei beiden Spielern einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Am Samstag und Sonntag stand dann der Individualwettbewerb an. Bruno startete im Einzel vom Setzplatz 5/8 ins Turnier. Im Erstrundenmatch gegen DBV-Teamkollegen Sylvester Decker (TuS Wiebelskirchen) zog Bruno sich im dritten Satz eine Verletzung im Bein zu und unterlag mit 11-21 22-20 15-21. Aufgrund der Verletzung konnte er keine weiteren Spiele bestreiten und beendete das Turnier an seinem Geburtstag ohne weitere internationale Erfahrung. Hehui Zhou traf in der 1. Runde der Einzelkonkurrenz auf die belgische Spielerin Kira Destoop und unterlag nach gutem Spiel mit 21-9 16-21 11-21. Damit war für die beiden Rheinland-Pfälzer der erste Turniertag beendet und gemeinsam mit Trainer Christian Stern wurde in der Creperie und beim Einkauf der Tag beendet.

Am Sonntag war dann der letzte Turniertag. Aufgrund von Brunos Verletzung ging das gemischte Doppel Steffen-Sanchez/ Zhou kampflos verloren. Somit war mit Hehui die letzte Vertreterin der Delegation aus Rheinland-Pfalz am Start. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Sanchi Sandana (TG Unterliederbach 1887) spielte sie erneut gegen ihre Einzelgegnerin und deren Partnerin. Mit 15-21 17-21 konnte die neu formierte Paarung aus Deutschland schon gut mitspielen. Am Ende reichte es aber noch nicht zum Gewinnen.

Damit war das Event für die kleine Gruppe aus Kaiserslautern beendet und sowohl die Spieler wie auch Trainer Christian Stern machten sich mit vielen neuen Eindrücken auf den Heimweg.

Christian Stern Bourges

 

 

 

HHG-Schülerin Katharina Nilges (5s1) erspielt bei der U13-A-Rangliste die Bronzemedaille im Mädchendoppel

 

Am vergangenen Wochenende fand in Berlin die 2. DBV-A-Rangliste der Altersklasse U13 statt. HHG-Schülerin Katharina Nilges reiste mit ihren Eltern an und spielte ein erfolgreiches Turnier. Im 33er Teilnehmerfeld des Mädcheneinzels erreichte sie nach 4 Siegen das Viertelfinale und unterlag dort mit 7-11 6-11 7-11 Sophia Lehmann aus Berlin. Im Mädchendoppel ging sie erstmalig mit der Lüdinghausenerin Aliya Vogt an den Start. Die beiden Spielerinnen harmonierten gut und erspielten sich bei ihrer Turnierpremiere mit 3 Siegen und der anschließenden Halbfinalniederlage (6-11 6-11 4-11) gegen Lehmann/ Zeisig (Berlin) die Bronzemedaille. Damit konnte Katharina weitere wertvolle Ranglistenpunkte sammeln.

Kathrina Nilges 

links Aliya Vogt, rechts Katharina Nilges

 

Radsport: Bilanz der Bahnradsport - Weltmeisterschaften - 4 Medaillengewinnern besuchten das HHG

Sechs Medaillengewinnen erzielten die Athleten des Bundes Deutscher Radfahrer bei den Bahnrad - Weltmeisterschaften im polinischen Pruszkow. Miriam Welte, Emma Hinze, Lisa Klein und Dominic Weinstein besuchten als Nachwuchsleistungssportler das Heinrich-Heine-Gymnasium. Timo Bichler (13s) belegte nach seiner EM - Bronze Medaille im Teamsprint bei seinem ersten WM - Einsatz im Elitebereich einen beachtlichen 4. Platz und hat damit sehr gute Chancen auf eine Olympiateilnahme in Tokio 2020.

Die ausführliche WM-Bilanz der Rheinpfalz (Ausgabe vom 4.03.2019) und der Kommentar von Redakteur Klaus Kullmann - Mit freundlicher Genehmigung der Rheinpfalz und von Klaus Kullmann 

WM 2019 Bilanz

WM Kullmann Kommentar