Aktuelles

Badminton: Silbermedaille für David Eckerlin (10s1) bei B-Rangliste West in Steinfurt

 

 

David Eckerlin (10s1) und Bruno Steffen-Sanchez (9s1) nutzten das vergangene Wochenende vom 15. – 16. August für ihren persönlichen Wiedereinstieg in den Wettkampfbetrieb. In Steinfurt (NRW) fand die 2. B-Rangliste West U17-U19 statt.

Im Jungendoppel U19 gelang David Eckerlin (SV Fischbach) mit seinem Partner Simon Krax (Hessen) das beste Ergebnis. Die beiden zogen von an Nummer 3 gesetzt nach Siegen gegen Steinwart/Ziegler (16-21, 21-16, 21-10), Flosbach/Geisen (21-14, 21-12) und Rieck/Stagge (14-21, 21-13, 21-18) ins Endspiel ein. Dort trafen sie auf die Top-Gesetzten Ben Gatzsche/Daniel Stratenko (NRW), gegen die sie mit 17-21, 16-21 den Kürzeren zogen. Dennoch ein super Ergebnis!

Im Jungeneinzel U19 schied Eckerlin ebenfalls gegen den späteren Sieger Ben Gatzsche aus, diesmal im Viertelfinale (11-21, 13-21). Und auch im Mixed mit Partnerin Ronja Hamm (Bayern) war für den HHG-Schüler im Viertelfinale gegen die späteren Gewinner Til Gatzsche/Anna Mejikovskiy (NRW) Endstation (21-18, 15-21, 12-21).

Bruno Steffen-Sanchez vertrat in der Altersklasse U17 als einziger Vertreter den Nachwuchsstützpunkt Kaiserslautern. Er ging nur im Jungeneinzel an den Start und unterlag in seiner Auftaktpartie Philipp Volovnik mit 18-21, 16-21.

 

 

 

NSP-Athleten schlagen bei DBV-A-Rangliste O19 in Bonn auf

 

Der Wiedereinstieg in den Turnierbetrieb führte für insgesamt fünf NSP-Spielerinnen und Spieler zur 2. DBV-A-Rangliste O19 nach Bonn. Dort schlugen vom 14. – 16. August die Erwachsenen aus dem gesamten Bundesgebiet in allen drei Disziplinen auf.

Gleich alle fünf NSP-Athleten traten im Einzel an. Im gut besetzten Teilnehmerfeld gelangen nur Louisa Marburger (12s) gegen Christina Weigert (21-19, 13-21, 21-16) und Ramona Zimmermann (12s) gegen Paula Kick (14-21, 21-19, 21-16) Erstrundensiege. Beide HHG-Spielerinnen mussten in ihren darauffolgenden Achtelfinals dann Zweisatzniederlagen hinnehmen.

Chiara Marino (13s) traf in der 1. Runde ausgerechnet auf ihre ehemalige Trainingspartnerin Indira Dickhäuser (15-21, 9-21), die im Frühjahr am HHG ihr Abitur ablegte und es im Turnierverlauf bis ins Viertelfinale schaffte.

Kristina Moßmann, ebenfalls ehemalige HHG-Schülerin und Teilnehmerin am Verbandstraining des Nachwuchsstützpunktes, erwischte in der 1. Runde mit Devy Yunita Indah Sari ein besonders hartes Los, hielt aber beim 4-21, 21-23 im zweiten Satz gut dagegen. Ihre Gegnerin gewann anschließend die Silbermedaille.

Einziger NSP-Teilnehmer im Herreneinzel war Matti-Lukka Bahro (13s), der in der 1. Runde äußerst knapp gegen Christoph Offermann (19-21, 19-21) verlor.

In den Doppel- und Mixeddisziplinen gelang den NSP-Spielern leider kein Sieg. Bahro/Rügheimer (Hessen) unterlagen den späteren Zweitplatzierten Bednorsch/Gredner (Niedersachsen), Marburger/Niemann (Hessen) scheiterten gegen Fischer/Kick (Bayern) und Marino/Moßmann in drei Sätzen gegen Reder/Wich (Baden-Württemberg).

Das gleiche Schicksal traf Chiara Marino im Mixed mit ihrem Klassenpartner Matti-Lukka Bahro (beide TuS Neuhofen): 21-16, 15-21, 13-21 lautete die Niederlage gegen eine Paarung aus Nordrhein-Westfalen/Bayern. Zweisatzniederlagen gab es für Levin Henze/Louisa Marburger (beide SV Fischbach) und Julian Blaumoser/Ramona Zimmermann (SG Schorndorf).

 

Olympia im Visier - Selfies mit Gefühlen

Olympia 21

Radsport: Die Schülerin, auf die alle stolz sind

Miriam Welte August 2020

Sportunterricht unter Corona-Bedingungen - Elterninformation

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sportunterricht kann derzeit nur unter speziellen Hygienebedingungen erteilt werden. Die Fachkonferenz Sport hat Leitlinien für den Sportunterricht in den Klassenstufen 5-10 erarbeitet, die trotz Corona-Beschränkungen einen sicheren und interessanten Unterricht ermöglichen.

Der Sportunterricht findet in unterschiedlichen Sportstätten mit verschiedenen räumlichen Gegebenheiten statt. Die Sportlehrer informieren die jeweiligen Klassen/Kurse über die vorherrschenden Bedingungen hinsichtlich Umziehen, Umkleidekabinen und Hygienevorschriften.

Beim Verlassen der Umkleiden und Betreten der Sporthallen ist auf den Mindestabstand strengstens zu achten. Duschen ist aktuell untersagt. Um die Körperhygiene nach dem Sporttreiben zu gewährleisten, sollten die Schülerinnen und Schüler folgende Artikel immer zum Sportunterricht mitbringen:

 

  • Wechselbekleidung
  • Deo
  • Handtuch
  • Feuchttücher / Waschlappen (ggf. in einer Plastiktüte)
  • Mittel zur Händedesinfektion
  • ggf. zweite Maske

 

Bis auf Weiteres stehen Sportarten und Inhalte im Mittelpunkt, die möglichst kontaktlos durchgeführt werden können (z.B. Leichtathletik, sportartübergreifendes Koordinations-, Stabilisations-, und Krafttraining, Rope-Skipping, Rückschlagspiele). Bei Sportarten, bei denen die Einhaltung des Abstandsgebots schwer möglich ist, (v.a. Fußball, Handball, Basketball) erfolgt eine Beschränkung auf technisch-taktische Übungs- und Spielformen.

WICHTIG: Schüler*innen sind verpflichtet, sich vor dem Sportunterricht und unmittelbar danach gründlich die Hände zu waschen (gemäß den Vorgaben des RKI). Das Berühren des Gesichts während des Sportunterrichts muss vermieden werden.

Können die Abstandsregeln nicht eingehalten werden (bspw. bei Hilfestellungen beim Gerätturnen), wird das Tragen einer Maske empfohlen.

Bei Rückfragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte an die Sportlehrkraft Ihres Kindes.

Für das sportliche Training der Sportklassen gelten die Bedingungen der Fachverbände. Für den LK Sport gibt es ebenfalls spezifische Regelungen.

Mit freundlichen Grüßen

Eva Schmitt, StR‘
Vorsitzende der Fachkonferenz Sport

Radsport: Märkl fährt in der World Tour

Neben Pascal Ackermann, Jonas Rutsch realisiert ein weiterer HHG-Radsportler seinen Kindheitstraum und fährt nächstes Jahr für World Tour Team. 

Wir gratulieren!!  

 

Niklas Profivertrag

Radsport: Bichler ist wieder da

 

Bichler Wieder da