Aktuelles

Lisa Klein holt Gold im Zeitfahren und Silber im Straßenrennen der bei der DM

Zwei Spitzenergebnisse innerhalb von zwei Tagen erzielte die ehemalige HHG - Schülerin Lisa Klein. Sie wurde Deutsche Meisterin im Zeitfahren und holte im Straßenrennen der Eliteklasse die Silbermedaille hinter Lisa Brennauer. 

Lisa Klein holt Gold im Zeitfahren

Bei der DM im Einzelzeitfahren der U23 am vergangenen Freitag fuhr Jonas Rutsch mit einer Zeit von 41:47 Minuten auf der 35 Kilometer langen Strecke in der Nähe von Cottbus auf einen hervorragenden 4. Platz. Dabei verpasste er die Medaillenränge um lediglich 6 Sekunden, den zweiten Platz um nur 9 Sekunden. Auch bei der Hitzeschlacht im DM-Straßenrennen zeigte er eine starke Leistung und kam als 13. in Ziel.



 

 

Heinrich-Heine-Gymnasium erhält Förderung durch die Sparkassen-Finanzgruppe

Die Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt als einziger Förderer aus der deutschen Wirtschaft alle 43 Eliteschulen des Sports in Deutschland. Das Heinrich-Heine-
Gymnasium Kaiserslautern wird als Eliteschule des Sports in die Fördermaßnahmen einbezogen. Karl-Heinz Dielmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Kaiserslautern überreichte gemeinsam mit Andrea Brunnett, stv. Bereichsleiterin Marketing & Öffentlichkeitsarbeit dem Schulleiter Dr. Ulrich Becker und dem Leiter des Sportzweigs Jan Christmann einen Scheck in Höhe von 7.000 Euro.

Das seit 1997 bestehende Engagement der Sparkassen ist wesentlicher Bestandteil der Olympiapartnerschaft mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Durch die gezielte Nachwuchsförderung trägt die Sparkassen-Finanzgruppe systematisch und konsequent zur Entwicklung und zum Aufbau der Deutschen Olympiamannschaften und Deutschen Paralympischen Mannschaften bei. Die Förderschwerpunkte fokussieren sich in Abstimmung mit dem DOSB auf die Verbesserung der sportlichen Rahmenbedingungen, wobei die Durchführung von Trainings- und Wettkampfmaßnahmen inklusive der Mobilität der Sportler/innen im Vordergrund steht.

 

PresseHHGsk19Jan Christmann, Andrea Brunnett, Karl-Heinz Dielmann und Dr. Ulrich Becker

Kaiserslautern, 18.06.2019
Marketing & Öffentlichkeitsarbeit

Dr. Falko Zink neuer Vorsitzender des Fördervereins

33 Jahre Lehrer für Französisch und Sport, davon 22 Jahre, von 1986 bis 2008 Jahre Lehrertrainer Tischtennis und später Organisator für Vertretungslehrkräfte an Heinrich-Heine-Gymnasium. Und 8 Jahre war Karl-Gerhard Emmerich auch Vorsitzender des „Vereins der Freunde und Förderer des staatlichen Heinrich-Heine-Gymnasium“, so der offizielle Name des Fördervereins. Nun kandidierte er nicht wieder für eine weitere Amtszeit. Er wird Ende des Schuljahres pensioniert und möchte dieses Amt in jüngere Hände legen. Die Mitgliederversammlung am 18.5.2019 dankte dem scheidenden Vorsitzenden für seine lange und engagierte Amtsführung in einem für die Schule sehr wichtigen Amt. Nach Dr. Norbert Zink und Wolfgang Nägle, war er seit 2011 der dritte Vorsitzende des 1998 aus zwei Vorläufervereinen fusionierten Vereins.

 

foerderverein19

Als Nachfolger von K.G. Emmerich wählte die Mitgliederversammlung am 18.6.2019 Dr. Falko Zink aus Kaiserslautern. Der Rechtsanwalt aus Kaiserslautern ist geradezu prädestiniert für diese Aufgabe. Einst als hervorragender Tennisspieler Absolvent des Sportzweiges der Schule besuchen heute seine Kinder das HHG. So folgte der Sohn seinem Vater in dieser Funktion. Neu gewählt wurde auch Lars Emmermann als 2. Vorsitzender des Vereins als Nachfolger von Manuel Decker. Sandra Weil als Kassenwartin und Dr. Ulrich Becker als Schriftführer wurden in ihren Ämtern für weitere zwei Jahre bestätigt.

 

foerderverein19 2

Deutsche Juniorenmeisterschaft im Bridge

Am Wochenende gab es in Gerolstein die deutsche Juniorenmeisterschaft im Bridge, die deutsche Schülermeisterschaft im Bridge und die deutsche Minibridge-Meisterschaft. Thomas Yi aus der 8h hat dort in der Schülermeisterschaft gespielt zusammen mit Juri Loosen aus Nonnenwerth, deren Spielpartnerschaft der Landesvorsitzende vermittelt hatte. Sie haben am Samstag eine Qualifikation gespielt und den 14. von 19 Plätzen erreicht, was ein durchaus beachtliches Ergebnis ist für einen Anfänger und ein Paar, das noch nie zusammen gespielt hat.

Am Sonntag wurde das Feld dann in zwei Gruppen unterteilt. Thomas und Juri haben in der B-Gruppe weitergespielt. Bis dahin waren sie eingespielt und haben die B-Gruppe mit fast 5 Prozentpunkten Abstand zum Zweiten ganz souverän gewonnen. Das ist eine wirklich hervorragende Leistung der beiden. (Herrmann, Bridge-Dozent)

 

20190616 Siegerehrung

Französisch-Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

(Be) Im Schulentscheid des Französisch-Vorlesewettbewerbs ermittelten die drei Klassensieger der Französischlerngruppen der 6. Jahrgangsstufe die Schulsieger. Der Wettbewerb fand am Ende des Schuljahres statt, denn die Schüler der 6. Klassen lernen Französisch erst seit dem Beginn dieses Schuljahres.

 

fvlw19 1Die Jury (v.l.n.r. Frau Blauth-Becker, Frau Wasseq, Herr Hess)

fvlw19 2Aufmerksame Zuhörer während des Wett­bewerbs

Die Schüler aller Französischgruppen der 6. Klassen kamen in der Bibliothek zusammen und lauschten gespannt den Vorträgen ihrer neun Mitschüler. Diese mussten alle denselben Lehrbuchtext lesen, so dass ein Vergleich gut möglich war. Die Jury mit Frau Blauth-Becker, Herrn Hess und Frau Wasseq beurteilte die Leseleistungen anhand eines Kriterienrasters nach Aussprache und Intonation, Strukturierung und Flüssigkeit, Lebendigkeit des Vortrags.

Nach kurzer Beratung standen dann die Reihenfolge fest: 1. Mina Strelen (6h), 2. Nike Lenz (6s1) und 3. Silas Weismüller (6s3).

Herr Emmerich und Frau Blauth-Becker übernahmen die Siegerehrung, lobten das Niveau der teilnehmenden Schüler und übergaben die Urkunden sowie kleine Präsente aus Frankreich.

fvlw19 3Die neun Finalisten beim Vorlesewettbewerb

fvlw19 4Die Sieger (v.l.n.r. Silas Weismüller, 3. Platz, Mina Strelen, 1. Platz, Nike Lenz, 2. Platz) mit der Jury und Herrn Emmerich

Martina Haben – neue A-Trainerin Radsport

MartinHabenMartina Haben hat mit der A-Lizenz Radsport, Disziplin: Rennsport, die höchste Trainerlizenz erworben, die der Bund Deutscher Radfahrer vergibt.

Unter ihrem Mädchennamen Zwick war sie viele Jahre eine sehr erfolgreiche und vielseitige Radsportlerin auf der Straße und bei Querfeldeinrennen. Höhepunkte ihrer Laufbahn waren die Teilnahme an zwei Querfeldein-Weltmeisterschaften (St. Wendel, Tabor), einer Straßenweltmeisterschaft (Mexiko) und vier Europameisterschaften für die Nationalmannschaft, die Bronzemedaille Deutsche Meisterschaft Elite Querfeldein (2010), der deutsche Titel in der U17 Klasse und die Bronzemedaille der Deutschen Meisterschaft Elite auf der Straße (2014).

In diesem Schuljahr noch mit einer Vertretungsstelle als Erdkunde- und Sportlehrerin sowie Radsporttrainerin für den LV Rheinland-Pfalz am HHG aktiv, wird sie im kommenden Schuljahr als Studienrätin und neue Lehrertrainerin Radsport festes Mitglied des erfolgreichen Trainerteams Radsport an unserer Schule.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

MatinaHabenLizenz