Aktuelles

Rede von Bundeskanzlerin Merkel beim Empfang der Preisträgerinnen (Tara Moghiseh) und Preisträger des 54.Bundeswettbewerbs „Jugend forscht“ am 19.September 2019 in Berlin.

 

https://www.youtube.com/watch?v=AEqyDCrRFds

Erfolgreicher Re-Audit der Schulverpflegung am HHG

image2019 09 20 135401

Radsport: Vizeweltmeisterschaft für Lisa Klein - Bundesligasiege von Jonas Rutsch, Emma Eydt (13s) und Markus Eydt (13s) - Sieg für Pascal Ackermann

Tolle Erfolge konnten die aktuellen und ehemaligen HHG - Radsportler am Wochenende feiern. 

Lisa Klein gewann zum Auftakt der Straßen-Weltmeisterschaft in Yorkshire (Großbritannien) die Silbermedaille im Mannschaftswettbewerb. Die von Hermann Mühlfriedel am HHG ausgebildete Athletin hat in diesem Jahr bereits eine WM-Bronzemedaille auf der Bahn und zwei EM - Medaillen gewonnen. 

Lisa Klein WM Bronze copy copy

Lisa Klein mit Hermann Mühlfriedel bei der Bahn WM 

Mit dem Sieg im abschließenden Rennen der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» hat sich Jonas Rutsch (Lotto-Kern Haus) auch den Gesamtsieg in Deutschlands wichtigster Rennserie gesichert. Er gewann die Sauerlandrundfahrt nach einem spannenden Rennen vor Jan Tschernoster (Heizomat rad-net.de) und Johannes Adamietz (Herrmann).

"Ich merke, dass ich heute ein hartes Radrennen gefahren bin, freue mich jetzt aber riesig“, so Jonas in einem ersten Statement nach dem Rennen. Sein Teamchef Florian Monreal zeigte sich ebenfalls sehr erfreut. "In den letzten sechs Jahren haben wir drei Mal die Teamwertung gewonnen, jetzt zum zweiten Mal die Einzelwertung, im Vorjahr war Jonas schon Zweiter. Das zeigt, wie wichtig uns die Rennserie ist und mit welcher Beständigkeit wir über all die Jahre agieren", so Monreal, der von einem "perfekten Tag" sprach.

Jonas gehört genauso wie Pascal Ackermann, dem heute mit einem Sieg in Gooik ebenfalls eine gelungene WM-Generalprobe gelang, steht er im WM-Aufgebot des Bundes Deutscher Radfahrer für Yorkshire

Jonas Rutsch Sieg Bundesliga 

Bei MTB - Bundesligarennen in Freudenstadt waren  Emma Eydt (13s) und Markus Eydt (12s) sehr erfolgreich. 

Bei den Juniorinnen war Emma Eydt eine Klasse für sich. Wie ihr Zwillingsbruder Markus bei den Junioren holte sie sich den Sieg, allerdings mit einem langen Solo, das bereits in der ersten von vier Runden begann.

Emma gewann mit 3:36 Minuten Vorsprung auf Sunny-Angelina Gschwender (12s), die lange mit Lina Dorscht (+3:55) zusammengearbeitet hatte und sich dann in der letzten Runde in der letzten Phase der Kletterpartie absetzen konnte. .

„Ich habe nach der WM eine Weile gebraucht, um mich zu erholen. Auch mental. Aber heute war es wieder so, wie ich mir das wünsche“, erklärte Eydt. Damit war es auch für MTB-Trainer Thomas Freienstein ein gelungenes Wochenende. 

Markus Eydt Achter im Weltcup Nove Mesto.docx copy

Elternbrief "HHGinForm" Ausgabe 1 19/20

Die Ausgabe von HHGinForm für das erste Halbjahr 19/20 ist verfügbar! Bitte beachten Sie wichtige Termine und Deadlines.

 

Achtung, Nachtrag: Das Mündliche Abitur findet am 16./17.03.2020 statt

Schrifliches Abitur: Deutsch: Do., 09.01.2020 | Englisch: Mo., 13.01.2020 | Mathematik: Fr., 17.01.2020

pdf Info-Brief 1-2019/2020

 

 



Badminton: Viertelfinale für Emma Moszczynski (13s) bei den Belgian International

 

Vom 11. bis 14.09.2019 fanden in Leuven (Belgien) die Yonex Belgian International 2019 statt. Aus dem BVRP hatten sich Felix Hammes (SV Fischbach), Emma Moszczynski (ASV Landau) und Lea Schwarz (SV Offenheim) auf den Weg nach Belgien gemacht, um sich mit der internationalen Konkurrenz zu messen. Insgesamt hatten 262 Spieler aus 27 Ländern für dieses Turnier gemeldet.

Hammes startete im Einzel und Doppel mit Partner Christopher Klauer (1. BC Beuel). Moszczynski ging im Doppel mit Lea Schwarz und im gemischten Doppel mit Bjarne Geiss (BW Wittorf) an den Start.

Dem Mixed-Duo gelang aus BVRP-Sicht das beste Ergebnis: Emma Moszczynski erreichte mit Partner Bjarne Geiss das Viertelfinale und unterlag dort nur knapp nach starker Gegenwehr mit 19-21, 21-12, 18-21 gegen die späteren Gewinner Ben Lane/ Jessica Pugh aus England.

Badminton: Bronze bei den Slovenia International

Badminton_HHG-Schüler starten bei den 25. TEM Youth Slovenia International 2019 – Fabian Rys erspielt Bronze im Jungendoppel U13

Bereits am Mittwochabend machte sich die HHG-Delegation bestehend aus Trainer Christian Stern sowie den U13-Spielern Katharina Nilges (1. BCW Hütschenhausen), Fabian Rys (SV Fischbach) und den U15-Akteuren Bruno Steffen-Sanchez (SV Fischbach), Hehui Zhou (SV Fischbach) auf den Weg nach Slowenien, um in Mirna an den 25. TEM Youth Slovenia International 2019 teilzunehmen.

Nach der nächtlichen Anreise galt es am Donnerstag zu akklimatisieren und sich an die Halle zu gewöhnen, bevor dann am Freitag das Turnier startete. Die beiden U13er Rys und Nilges spielten nicht nur im Wettbewerb ihrer eigentlichen Altersklasse, sondern auch zum „Erfahrung sammeln“ in U15.

Der Freitag war der „Einzel“ Wettkampftag. 166 Athleten aus elf Ländern gingen hierbei an den Start. Katharina Nilges konnte sich hier mit zwei Siegen in der Gruppe ins Viertelfinale spielen. Auch Bruno Steffen-Sanchez konnte seine Gruppe im Einzelwettbewerb gewinnen und stand damit im Achtelfinale. Hehui Zhou verpasste beim 19-21, 21-17, 20-22 gegen Mira Koszo aus Ungarn nur knapp den Einzug ins Achtelfinale. Fabian Rys konnte ebenfalls ein Spiel für sich entscheiden, schied aber in der Gruppenphase im Einzel aus dem Wettbewerb aus.

Am Samstagvormittag wurden die Einzelkonkurrenzen fortgesetzt. Bruno Steffen-Sanchez unterlag nach guter Leistung mit 14-21, 21-23 knapp gegen den Slowenen Ziga Podgorsek. Auch für Katharina Nilges war die Ukrainerin Oleksandra Botsmann beim 6-21, 11-21 noch zu stark.

Am Nachmittag begannen dann die Wettbewerbe im Doppel. Hier konnte Fabian Rys mit Partner Lennert Pompe (SV 1880 Unterpörlitz) nach starker Leistung das Halbfinale erreichen. Dort unterlagen die beiden Deutschen mit 18-21, 18-21 gegen die österreichische Paarung Huber/Zhang. Der erreichte dritte Platz bei einem internationalen Turnier ist ein großer Erfolg für den jungen HHG-Schüler.

In der Altersklasse U15 konnte Bruno Steffen-Sanchez mit Partner Florian Otto (SV 1880 Unterpörlitz) das Viertelfinale erreichen und schieden dort mit 12-21, 13-21 ebenfalls gegen eine Paarung aus Österreich aus.