Aktuelles

Judo: HHG Nachwuchs legt nach

Die U13 und U16 Jahrgänge der HHG Judotruppe sind nach den Sommerferien beim Kannebäckerland Pokalturnier in Höhrgrenzhausen vielversprechend ins Kampfgeschehen gestartet.

Die Geschwister Janina, Sebastian und Benjamin Hofäcker zeigten mit einer Dominanz in ihren Gewichtsklassen, dass es im HHG derzeit nicht nur in den älteren Jahrgängen Erfolge zu verbuchen gibt. Janina gewann bis 57 kg, Sebastian bis 43 kg und Benjamin holte bis 66 kg Gold. Dominik Müller gewann bis 43 kg zudem Bronze. In der U13 siegte Kristina Sieger bis 40 kg, Alexandra Nussbaum kam auf Platz drei. Leonie Nussbaum erreichte bis 36 kg den fünften Platz. Christopher Hofäcker ging bis 31 kg auf die Matte und wurde dritter. thea

Judo: Zum Durchatmen zurück nach Lautern

Thumbnail image

Zeitungsartikel aus der Rheinpfalz vom 06.09.2010
Mit freundlicher Genehmigung von Doris Theato.

Englisch Assistent Mr. Winters

WintersMr. Winters kommt aus Grantham in Lincolnshire, Groß Britannien, und studiert an der University of Sheffield die Fächer Deutsch und Geschichte. Seine Aufgabe am HHG besteht darin, die Englischlehrkräfte im Unterricht zu unterstützen. Er bleibt bis Ende Mai an unserer Schule.

Kennenlernfahrt 5s2/5s1

Ausflug ins Kalkbergwerk während der Kennenlernfahrt der 5s1 und 5s2

 

27.08.2010


Ein besonderes Erlebnis war unser Ausflug ins Kalkbergwerkmuseum in Wolfstein. Das Bergwerk gehörte Otto Kappel, der darin Kalkgestein abbaute, um daraus Kalk in Kalköfen zu brennen. Nachdem wir die Kalköfen betrachtet hatten, sind wir mit einer Grubenbahn in einen Stollen unter Tage gefahren. Dort befanden wir uns ca. 80 Meter unter der Oberfläche und es war bei 13° Celsius angenehm kühl. Wir erfuhren viele interessante Dinge über die Arbeit der Bergleute. Wir sahen die Sprengkammer, eine alte Bohrmaschine, mit der man Sprenglöcher in den Fels bohrte und eine Lore, mit der das Gestein aus dem Berg transportiert wurde. Unser Führer erzählte uns von einem Unfall, bei dem Otto Kappel zwei Finger verloren hatte. Er zeigte uns außerdem einen im Fels eingeschlossenen Bergkristall und erklärte uns, wie eine Karbidlampe funktioniert. Zum Abschluss fuhren wir zurück und sahen noch einen Film, in dem gezeigt wurde, wie Otto Kappel unter Tage gearbeitet hatte. Alles in allem war es ein spannendes Erlebnis, das uns sehr viel Spaß bereitet hat.

 

Redaktion: Luc Knieriemen, Kilian Schwehm, Justin Horbach, Emil Gerth und Julian Schliwa

 

Thumbnail image Thumbnail image Thumbnail image
Thumbnail image Thumbnail image Thumbnail image
Thumbnail image Thumbnail image Thumbnail image
Thumbnail image